Spielberichte Senioren Saison 15/16

Abschlusstabelle A-Liga Saison 2015/2016

1. Mannschaft

Meisterschaftsspiel am 28.05.2016 in Weidenhausen

HA vom 29.05.2016

VfL Weidenhausen - TuSpo Breidenstein 3:1 (2:1):

Weidenhausen hatte sich viel vorgenommen und legte eine flotte Sohle aufs Parkett. Andreas Helfrich (8.) und Spielertrainer Jan Niklas Becker (9.) erzielten mit ihrem Doppelschlag die verdiente 2:0-Führung des VfL. Breidenstein kam dann stärker auf und Timon Schmidt verkürzte (18.). In der Folge verlief das Spiel ausgeglichen. Der TuSpo traf kurz darauf nur die Latte (20.). Dafür musste zwei Minuten später ein Breidensteiner Verteidiger auf der Linie klären, da der TuSpo-Torwart schon geschlagen war. Zu Beginn der zweiten Halbzeit war wieder Weidenhausen am Drücker und Jan Niklas Becker erzielte sein zweites Tor (47.). Breidenstein mühte sich vergeblich um den Anschlusstreffer. Weidenhausen konterte, traf aber ebenso wenig.

 - Res. 2:1: Hüsseyn Gürbüz, Jannik Pelzl - Silas Stark.

Meisterschaftsspiel am 22.05.2016 gegen Versbachtal

HA vom 23.05.2016

TuSpo Breidenstein - SG Versbachtal 3:0 (1:0):

Ein verdienter Sieg der Breidensteiner, die nach den schwächeren Leistungen der letzten Wochen mal wieder stark aufspielten und mit einer guten Einstellung zu überzeugen wussten. Der TuSpo hätte gar höher gewinnen können. Matthias Sturma brachte die Gastgeber in der 19. Minute in Führung. Die Partie war vom guten Schiedsrichter Jakob Pfeiffer stets in fairen Bahnen gehalten. Der eingewechselte Martin Meier erzielte in der 69. Minute mit seinem ersten Ballkontakt das 2:0 und legte kurz vor Schluss (87.) das 3:0 nach.

- Res. 1:13: Erdal Karapinar - Rene Willershausen (8), Damian Obruschnik (2), Christian Fuchs, Mirko Lorenz, Lars Deijk.

Meisterschaftsspiel am 15.05.2016 in Niederweimar

HA vom 17.05.2016

SG Niederweimar/Haddamshausen - TuSpo Breidenstein 3:3 (1:1):

Im ersten Abschnitt hatte Breidenstein ein Chancenplus. Daniel Gruber war aber der einzige, der für die Gäste traf (10.). Kurz vor der Pause gelang Robert Socol der Ausgleich (43.). Nach dem Seitentausch brachte Timon Schmidt Breidenstein abermals in Führung (49.). Niederweimar/ Haddamshausen war danach aber torgefährlicher. Markus Kraft glich aus (54.) und Manuel Ferber (63.) brachte die SG in Führung. Das Spiel wurde zwischenzeitlich farbenfroh. Breidenstein verlor Daniel Gruber mit "Gelb-Rot" (60.). Die gleiche Farbenkombination schickte auch den SG-Kicker Chaca Adair zum Duschen (69.). In der 80. Minute verpassten die Kombinierten das mögliche 4:2 und vermochten einen Breidensteiner Gegenangriff nur mit einem Foul im Strafraum zu stoppen. Das gab "Rot" für Tormann Björn Nützmann. Den fälligen Elfer nutzte Moritz Henkel zum 3:3 (80.).

 Res. 6:1: Christian Horst, Alexander Marczoch, Florian Müller, Moritz Hintermeir, Philipp Dutschke, Tim Nowack - Patrick Jilke.

Meisterschaftsspiel am 08.05.2016 gegen Dernbach/Wommelshausen

HA vom 09.05.2016

TuSpo Breidenstein - SG Wommelshausen/Dernbach 2:3 (1:0):

Breidenstein führte seit der achten Minute, nachdem Matthias Sturma den TuSpo in Front geköpft hatte. Die Gäste, die insgesamt stärker waren, setzten einen Freistoß an die Latte (35.), ehe Yanik Berberich in der 48. Minute einen Alleingang mit dem 1:1 krönte. Während Wommelshausen/Dernbach in der 53. Minute erneut nur die Latte des Breidensteiner Tores traf, ließen die Gastgeber das Spielgerät in der 70. Minute im eigenen Netz zappeln und brachte die SG damit erstmals in Front. Die Gäste nahmen das Geschenk an und Berberich erhöhte in der 79. Minute auf 1:3. Am Ende verkürzte Yannik Reichpietsch mit einem Schuss aus 25 Metern noch auf 2:3 (89.).

-Res. 1:5: Dejan Mudrinic - Keven Otto, Laurin Ortmüller, Sven Perbandt.

Meisterschaftsspiel am 30.04.2016 in Frohnhausen

HA vom 02.05.2016

SpVgg Frohnhausen steckt Holperstart und zwei Platzverweise weg und besiegt Breidenstein mit 3:1

SpVgg Frohnhausen - TuSpo Breidenstein 3:1 (1:1):

Das Spiel war kampfbetont. Frohnhausen fand schwer ins Spiel und fing sich durchaus verdient nach einem Abwehrfehler das 0:1 durch Martin Meier (7.) ein. Aber die "Wacker"-Elf zog danach das Tempo an und schaffte durch einen Kopfballtreffer von Christian Immel den Ausgleich (24.). Nach der Pause war die Heimelf von Beginn an hellwach. Jan-Niklas Heck traf in der 49. Minute aus 23 Metern zum 2:1 ins lange Eck. Breidenstein wurde alsbald wieder stärker und witterte nach gelb/roten Karten gegen die Frohnhäuser René Klingelhöfer (76.) und Salih Ipek (83.) Morgenluft. Aber die Gastgeber kamen durch Christoph Weber, der bei einem Konter drei Mann stehen ließ und den Tormann überwand, zum erlösenden 3:1 (83.).

- Res. 4:0: Rene Klingelhöfer, Ilker Yilmaz, David Hermann, Arnes Pepic.

Meisterschaftsspiel am 24.04.2016 gegen Morns-/Erdhausen

HA vom 25.04.2016

Morns-/Erdhausen siegt dank Alhager, Dannappel und Michalowski 3:1 in Breidenstein und reicht Rote Laterne weiter

TuSpo Breidenstein - SG Mornshausen/Erdhausen 1:3 (0:1): Gegen diesen defensiv agierenden Gegner fand Breidenstein zu keiner Zeit ein Mittel. "Gegen eine Mannschaft aus der Spitzengruppe hätte das wohl anders ausgesehen.", meinte ein zerknirschter TuSpo-Sprecher Klaus-Dieter Seibel. Mornshausen/Erdhausen gab aus dem Spiel heraus nicht einen Schuss auf das Breidensteiner Tor ab. Nach einer Ecke brachte aber Mahmoud Alhager die SG in Führung (17.) und nach einem Freistoß erhöhte Steffen Michalowski (50.). Daniel Gruber verkürzte eine Minute später. Doch kurz darauf wieder ein Freistoß für die Gäste, den René Dannappel verwertete (55.).

- Res. 1:3: Patrick Jilke - Ruben Jochem, Engin Yalvac, Johannes Berth.

Meisterschaftsspiel am 17.04.2016 in Breidenbach

HA vom 18.04.2016

FV Breidenbach II - TuSpo Breidenstein 2:0 (1:0):

Breidenbach kam gut ins Spiel und ging schließlich kurz vor der Pause durch Jan Reiprich in Führung (41.). In der zweiten Halbzeit kam dann der TuSpo stärker auf und war dem Ausgleich näher, als der FVB dem 2:0. Eine gute Chance für die Heimelf hatte Philipp Achenbach, der aber an TuSpo-Keeper Markus Schiller scheiterte. Jener Schlussmann wusste sich dann in der Nachspielzeit aber nur mit einer Notbremse zu helfen und bekam prompt einen Foulelfmeter gegen sich verhängt, mit dem Josip Katic das 2:0 erzielte (90.+1).

Meisterschaftsspiel am 10.04.2016 in Eckelshausen

HA vom 11.04.2016

SV Eckelshausen - TuSpo Breidenstein 3:2 (2:1):

Breidenstein war anfangs die stärkere Mannschaft. Die kampfstarke Truppe vom Hammerstadion ging durch Daniel Gruber gar in Führung (13.). Eckelshausen kam danach aber stärker auf und glich durch Ferhat Koc aus (28.). Dann setzte Augustine Tsimene Aykut Babayigit in Szene, der zum 2:1 einlochte (38.). Breidenstein drückte auf den Ausgleich, bot Eckelshausen damit aber Möglichkeiten zum Kontern. Ein solcher war in der 71. Minute von Erfolg gekrönt, als Babaygit nach Vorarbeit von Ramazan Gülec auf 3:1 erhöhte. Am Ende des umkämpften Derbys gelang Daniel Gruber nur noch Breidensteiner Ergebniskosmetik (90+2.). - Res. 2:1: Aykut Teber (2) - Erdal Karapinar.

Meisterschaftsspiel am 03.04.2016 gegen Endbach/Günterrod

HA vom 04.04.2016

TuSpo Breidenstein - SSV Endbach/Günterod 0:2 (0:0):

20 Minuten lang tat sich in den beiden Strafräumen quasi nichts. Dann erspielte sich Breidensteins Moritz Henkel die erste vielversprechende Tormöglichkeit, schoss dabei aber den Endbach-Günteroder Keeper an. Wenig später versuchte es Jannik Reichpietsch für die Heimelf mit einem Freistoß, doch der ging vorbei (22.). Von den Gästen, die recht kompakt standen, ging in der ersten Halbzeit keine Torgefahr aus. Überhaupt übte sich Endbach/Günterod im konsequenten Defensiverhalten und trieb die Breidensteiner damit auch in der zweiten Halbzeit zur Verzweiflung. In Minute 55 dann das 0:1 durch Youseff Es Saidi. Selbiger legte noch nach, als er in der 74. Minute einen der gefährlichen Endbach-Günteroder Konter mit dem 0:2 abschloss. - Res. 4:1: Jaques Zamble, Pascal Lauber (2), Julian Ramerth - Jaroslav Obodewski.

Meisterschaftsspiel am 28.03.2016 in Gladenbach

HA vom 29.03.2016

SC Gladenbach II - TuSpo Breidenstein 4:5 (0:3):

Gladenbach hatte durch Frank Niederhöfer (6.) und Tim Weigand (11.) die ersten Torchancen der Partie und war zunächst die stärkere Mannschat. Nach 28 Minuten brachte Moritz Henkel aus dem Gewühl heraus die Gäste in Führung. Daniel Gruber legte nach (40) und David Klöckner nutzte einen schwachen Moment der Gladenbacher Abwehr zum 0:3 (44.). Zu Beginn der zweiten Hälfte verkürzte Tim Wiegand, als er bei einer Ecke goldrichtig stand und per Kopf einlochte (47.). Daniel Gruber (68.) und Dominik Roth (72.) nach Gruber-Flanke bauten den TuSpo-Vorsprung aus. Aber trotz 5:1-Vorsprung war der Breidensteiner Sieg noch nicht in trockenen Tüchern. Denn Gladenbach kam mit Treffern von Niederhöfer (77.), Max Schneidmüller (89.) und Wiegand (90.) wieder heran. Doch es blieb bei der aus GSC-Sicht unnötigen Niederlage

Meisterschaftsspiel am 20.03.2016 gegen Hartenrod

HA vom 21.03.2016

Breidenstein gewinnt Klassespiel mit 3:0

TuSpo Breidenstein - SV Hartenrod 3:0 (2:0):

Ein tolles Spiel, bei dem es 90 Minuten lang hin und her ging und sich keine der Mannschaften auch nur eine Atempause gönnte. Hartenrod präsentierte sich am "Hammer" als starker Gegner, der mit offenem Visier kämpfte und damit Breidenstein Räume bot. In der 16. Minute verwandelte Jannik Reichpietsch aus 35 Metern von halblinker Position einen Freistoß zum 1:0 für den TuSpo. Es war Felix Henkel, der wenig später 20 Meter vor dem Tor einen weiteren Freistoß mit dem linken Fuß im linken oberen Eck platzierte (23.). Zwischenzeitlich hatte Hartenrods Niclas Jung einen Foulelfmeter neben das Tor gesetzt (21.). Auch nach der Pause kämpften die Rot-Weißen um den Anschlusstreffer, der aber ausblieb. Stattdessen schloss Breidensteins Patrick Macean in der 69. Minute einen Konter zum 3:0 ab. - Res. 1:5: Björn Klöckner - Christopher Mück, Fabian Burk, Max Happel, Sebastian Mündel (2).

Meisterschaftsspiel vom 13.03.2016 in Elnhausen

HA vom 14.03.2016

TSV Elnhausen - TuSpo Breidenstein 1:5 (1:3):

Breidenstein machte von Beginn an Druck und profitierte bei den ersten Toren von Felix Henkel (21., 44.) und Daniel Gruber (39.) von individuellen Fehlern der Elnhäuser Hintermannschaft. Damit hatte sich der TSV auf dem Ausweichplatz am Michelbacher "Wall" selber ins Hintertreffen gebracht. Die Gastgeber verkürzten mit dem Pausenpfiff noch durch Philipp Spohner (45.) und gingen mit frischer Hoffnung in die zweite Hälfte. Aber in der 57. Minute stellte Moritz Henkel per Foulelfmeter zum 1:4 den alten Abstand wieder her. Danach kam von Elnhausen nichts mehr. Thilo Ramerth machte mit dem 1:5 in der 79. Minute den Sack zu. - Res. 0:0 gewertet.

Meisterschaftsspiel am 06.03.2016 gegen Holzhausen/Steinperf

HA vom 07.03.2016

TuSpo Breidenstein - SG Holzhausen/Steinperf 2:0 (0:0):

Das Spiel war vom tiefen Geläuf, dem Regen und dem Schnee geprägt und war nur bedingt schön anzusehen. Es dauerte gut 20 Minuten, bis ernsthafte Torschüsse abgegeben wurden. Die gingen allesamt auf das Tor der Gäste, von denen umgedreht keine gefährlichen Einschussmöglichkeiten erspielt wurden. In der 71. Minute brachte schließlich Daniel Gruber seine Breidensteiner in Führung, wonach von der Spielgemeinschaft kaum mehr Gegenwehr ausging. Dominik Roth legte schließlich nach (80.). Die Holzhausen-Steinperfer verloren Timo Wassermann, der für ein wiederholtes Foulspiel "Gelb-Rot" sah.

Meisterschaftsspiel vom 05.12.2015 in Hartenrod

HA vom 06.12.2015

SV Hartenrod - TuSpo Breidenstein 2:2 (0:1):

Die Gastgeber hatten mehr vom Spiel und die besseren Torgelegenheiten, dennoch wären sie beinahe als Verlierer vom Platz gegangen. Drei Minuten vor Ende der regulären Spielzeit brachte Felix Henkel die Breidensteiner mit einem Schlenzer aus 20 Metern in den Torwinkel mit 2:1 in Führung. Die Hartenroder gaben sich jedoch nicht auf, brachten mit Robin Bangard einen großen Mann ins Spiel - das zahlte sich aus: In der Nachspielzeit brachte Sukru Kilicarslan einen Eckstoß ins Zentrum, wo Bangard stand und das Spielgerät mit seinem ersten Ballkontakt ins Tor köpfte. "Der Wechsel hat sich ausgezahlt", wusste SV-Sprecher Volker Schauß. Zuvor hatten die Gastgeber schon einmal einen Rückstand ausgeglichen; Jan Müller traf ebenfalls mit dem Kopf (51.). Das erste Tor der Partie erzielte Moritz Henkel in der 33. Minute vom Strafstoßpunkt.

Elfmeterreifes Handspiel?

Der Schiedsrichter hatte zuvor auf Handspiel entschieden, nachdem Jonas Kaiser einen Schuss von Daniel Gruber mit dem Arm abfälschte. - Reserven 6:1: Mirko Eckel (2), Raffael Fink, Julian Velte, Sebastian Mündel, Sönke Thomas - Julian Ramerth.

Meisterschaftsspiel am 29.11.2015 in Breidenstein

HA vom 30.11.2015

Henkel schockt Blau-Gelb

 A-Liga: Hattrick zum Breidensteiner 3:2-Sieg gegen Spitzenreiter

Wer sonst hätte Spitzenreiter SF/BG Marburg II in der Fußball-A-Liga Biedenkopf zeigen können, wo der Hammer hängt, als die Breidensteiner, die ihre Heimspiele am selbigen austragen? Felix Henkel drehte mit einem Hattrick den 0:2-Pausenrückstand zum 3:2.

TuSpo Breidenstein - SF/BG Marburg II 3:2 (0:2):

Marburg war in der Anfangsphase erwartungsgemäß feldüberlegen, ohne aber zu zwingenden Tormöglichkeiten zu kommen. Ein Weitschuss von Lukas Klütz war führte zum 0:1 (18.) und ehe Jens Soggeberg in der 28. Minute das 0:2 markierte, hatte Breidenstein schon drei dicke Torchancen versemmelt. Die Heimelf erspielte sich mit der Zeit Feldvorteile und das ging auch nach der Pause so weiter, da Blau-Gelb das Spiel mit der 2:0-Führung im Rücken etwas zu locker zu nehmen schien. Dann schlug beim TuSpo die Stunde des schon von Beginn an aufopferungsvoll ackernden Felix Henkel. Der verkürzte mit seinem Tor in der 50. Minute, glich in der 57. Minute aus und schoss die seinen eine Zeigerumdrehung später dann sogar in Führung (58.)! Das war es dann auch für den Breidensteiner, der in der 65. Minute mit Krämpfen ausgewechselt wurde. Der Spitzenreiter brauchte eine gewisse Zeit, um sich von dem Schock zu erholen, trat dann aber mächtig aufs Gaspedal. Allerdings erspielten sich die Unistädter kaum zwingende Einschussgelegenheiten. Breidenstein konterte immer wieder gefährlich und rettete den Überraschungscoup in der Wasserschlacht am "Hammer" mit viel Einsatz über die Zeit.

Meisterschaftsspiel am 22.11.2015

HA vom 23.11.2015

A-Liga: Sechs Abbrüche durch Schnee !

TuSpo Breidenstein - SG Holzhausen/Steinperf 2:1 (1:1) abgebrochen:

Breidenstein war in den ersten zehn Minuten überlegen und ließ zwei gute Tormöglichkeiten liegen. Dann kam der Gast stärker auf und ging durch Nick Michel in Führung (17.). Breidenstein fing sich aber, glich durch Felix Henkel aus (22.). Kurz nach der Pause schoss Martin Meier die Heimelf in Frot (49.). In der 65. Minute ließ das Schneetreiben im "Hammerstadion" kein Spiel mehr zu. - Res.: ausgefallen.

Meisterschaftsspiel am 15.11.2015 in Bottenhorn

HA vom 16.11.2015

SSV Bottenhorn - TuSpo Breidenstein 1:2 (0:2):

Breidensteins Felix Henkel nutzte in der 25. Minute die erste Torchance Breidensteins zum Führungstreffer für die Gäste. Bottenhorn drängte danach auf den Ausgleich und vergab Torchancen durch Steffen Scheld und Fabian Staus. Mitten in diese Phase schlug Martin Meier für die Gäste mit dem 0:2 eine Kerbe (32.). In der zweiten Halbzeit hätte der TuSpo durch Daniel Gruber und Jannik Reichpietsch den Sack zumachen müssen. Auf der anderen Seite gelang Steffen Scheld in der 75. Minute der Anschlusstreffer. Danach hatte Benjamin Graf noch den Ausgleich auf dem Fuß, vergab jedoch. - Reserven 5:3: Matthias Stauß (2), Jonas Knöbel (2), Markus Becker - Patrick Jilke (2), Patrick Macean.

Meiserschaftsspiel am 08.11.2015 in Breidenstein

HA vom 09.11.2015

TuSpo Breidenstein - SG Niederweimar/Haddamshausen 2:1 (1:0):

In den ersten 20 Minuten tasteten die Teams sich ab. Dann übernahm Breidenstein das Kommando und hatte gute Tormöglichkeiten. Kurz vor der Pause gelang Daniel Gruber das 1:0 (44.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit wurde Gruber im SG-Strafraum von Tormann Dennis Katz unsanft von den Beinen geholt. Moritz Henkel verwandelte den Strafstoß zum 2:0 (47.). Weitere Chancen ließ Breidenstein aus und als Gästespieler Manuel Ferber verkürzte (61.), war dies der Wake-Up-Call für Niederweimar/Haddamshausen. Breidenstein geriet am Ende noch unter Druck, wobei die Gäste aber kaum zwingende Torchancen verbuchten. - Res. 1:3: Heiner Koch - Adam Robert, Moritz Hintermeir, Maximilian Stenzel.

Meisterschaftsspiel am 01.11.2015 in Wommelshausen

HA vom 02.11.2015

SG Wommelshausen/ Dernbach - TuSpo Breidenstein 1:1 (1:0):

Wommelshausen/Dernbach war zunächst überlegen. Christian Maser und Michael Kraft vergaben nach fünf Minuten die mögliche Führung. In der 22. Minute bereitete Christian Maser dann Yanik Berberichs 1:0-Treffer vor. Danach versäumte es die Heimelf, den Vorsprung auszubauen. Die zweite Halbzeit bot viel Mittelfeldware. Breidenstein wurde stärker. Daniel Gruber scheiterte in der 58. Minute an SG-Tormann Keven Otto. Eine Minute später leistete sich dann Wommelshausen-Dernbachs Torjäger Berberich eine gelb-rote Karte (59.). Breidenstein verdiente sich den Ausgleich durch Gruber (79.) redlich. Danach wurde die Heimzehn wieder wach und hatte durch Stefan Rink noch eine dicke Torchance. - Res. 3:1: Laurin Ortmüller, Manuel Studer, Sven Perbandt - Erdal Karapinar.

Meiserschaftsspiel am 25.10.2015 in Breidenstein

HA vom 26.10.2015

TuSpo Breidenstein - SpVgg Frohnhausen 2:1 (1:0):

Frohnhausen hatte in den ersten zehn Minuten zwei gute Tormöglichkeiten. Danach übernahm Breidenstein das Zepter. Yannick Reichpietsch vergab zunächst eine dicke Chance, zielte zehn Minuten später beim 1:0 aber besser (32.). Bis zur Pause hätte der TuSpo seinen Vorsprung noch ausbauen können. Aber es dauerte bis zur 69. Minute, bis Pascal David Lauber zum 2:0 einschob. Nach dem zweiten Gegentor drückte dann die "Wacker"-Elf und bekam in der 73. Minute einen Foulelfmeter zugesprochen, den Ilker Yilmaz zum Anschlusstreffer verwandelte. Mehr war aber nicht drin. - Res. 0:2: Jannik Schneider, Max Hofmann.

Meisterschaftsspiel am 18.10.2015 in Erdhausen

HA vom 19.10.2015

SG Mornshausen/Erdhausen - TuSpo Breidenstein 3:1 (1:0):

Breidenstein machte es den Gastgebern nicht leicht und hatte auch die ersten Torchancen. Aber Mornshausen/Erdhausen war stets präsent, stand in der Abwehr gut, gefiel mit Laufbereitschaft, zeigte einen glasklaren Siegeswillen und hatte im wiedergenesenen Armine Harchi einen Vollstrecker in seinen Reihen, der Torchancen zu nutzen weiß. Der frühere Elnhäuser sorgte für die Pausenführung der Spielgemeinschaft (27.). Die verlor zu Beginn der zweiten Hälfte für rund 15 Minuten den Faden und fing sich prompt den Ausgleich durch Daniel Gruber (52.). Nachdem die Gastgeber wieder in die Spur fanden, kamen sie durch zwei weitere Tore von Armine Harchi (59., 80.) zum verdienten Sieg. - Reserven 1:0: Sebastian Weber.

Meisterschaftsspiel am 11.10.2015 in Breidenstein

HA am 12.10.2015

TuSpo Breidenstein - FV Breidenbach II 4:1 (1:1):

Anfangs war das Spiel ausgeglichen. Dann bewegte sich das Geschehen mehr in Richtung Breidenbacher Tor. In der 33. Minute musste Breidenbachs Spielertrainer Pascal Uhl mit "Gelb-Rot" vorzeitig vom Feld. Schon vor dem 1:0 hatte der TuSpo Torchancen verbucht. Dann verwandelte Moritz Henkel einen direkten Freistoß aus 20 Metern zum 1:0 (43.). Mitten in den Breidensteiner Jubel erzielte aber Okay Yildirim den Ausgleich (44.). Gleich nach der Pause brachte Daniel Gruber die Heimelf erneut in Vorlage. Breidenbach zeigte viel Einsatz und gab sich nie auf. Nur vor dem Breidensteiner Tor strahlte der FVB wenig Gefährlichkeit aus. Das gelang der Heimelf etwas besser. Felix Henkel (62.) und Daniel Gruber in der 87. Minute trafen zum etwas zu hohen Breidensteiner Sieg.

Meisterschaftsspiel am 04.10.2015 in Breidenstein

HA vom 05.10.2015

Hammerspiel am Hammer:

3:3 im Derby zwischen Breidenstein und Eckelshausen nach 90 Minuten Powerplay

- TuSpo Breidenstein - SV Eckelshausen 3:3 (2:1): Ein Hammerspiel im Hammerstadion. Das Derby bot alles, was das Fußballerherz sich wünscht: Über 90 Minuten gaben beide Mannschaften ordentlich Gas, sechs Tore und ein Ergebnis, "mit dem beide Mannschaften gut leben können", wie es TuSpo-Sprecher Klaus-Dieter Seibel formuliert. Breidenstein erwischte den besseren Start und dominierte die ersten 30 Minuten. Tilo Ramerth traf nach sechs Minuten zur Führung und Felix Henkel baute den Vorsprung aus (32.). Kurz danach verlor Eckelshausen Jannik Busch mit "Gelb/Rot" (35.). Doch danach waren es die Gäste, die eine Schippe drauf legten und durch einen Foulelfmeter von Aykut Babayigit zum Anschlusstreffer kamen (43.). Die zweite Halbzeit eröffnete Ferhat Koc mit dem Ausgleich (50.). Mitten in der Druckphase der Eckelshäuser setzte Breidensteins Moritz Henkel den 3:2-Treffer für seine Farben (63.). Kurz danach musste sein Kollege Daniel Gruber mit "Gelb/Rot" vorzeitig zum Duschen (68.). Nun nicht mehr in Unterzahl spielend, gelang Eckelshausen durch Koc der verdiente Ausgleich (73.). In der Folge hatten beide Seiten noch Tormöglichkeiten, wobei der Gast die zwingenderen auf seiner Seite hatte. Zum Beispiel durch Aykut Babayigit. - Res. 2:3: Patrick Jilke, Pascal Lauber - Jan-Niklas Dönges, Zeki Kaya (2).

Meisterschaftsspiel am 27.09.2015 in Günterod

HA vom 28.09.2015

SSV Endbach/Günterod - TuSpo Breidenstein 2:1 (2:1):

"Der frühe Vogel fängt den Wurm", hieß es für Endbach/Günterod schon vor Wochenfrist beim Sieg gegen Eckelshausen. Auch gegen Breidenstein war der SSV schon früh unterwegs und nach fünf Minuten passte Tobias Reuter auf Sebastian Karl. Der ließ einen Gegenspieler aussteigen und schob zum 1:0 ein. Nur drei Minuten später war Felix Henkel für Breidenstein mit dem Ausgleich zur Stelle (8.). Aber die Endbach-Günteroder ließen sich nicht beirren und hatten durch Karl bald die nächste gute Chance. Nach Michajlow-Zuspiel parierte der Breidensteiner Schlussmann Markus Schiller aber sowohl den ersten als auch Youseff Eis Saidis Nachschuss (11.). Vor der Pause dann setzte Tobias Reuter Vitali Michajlow in Szene und der schob zum 2:1 ein (43.). Für Breidenstein traf Timon Schmidt noch den SSV-Tormann Brückner in die Arme. In der zweiten Halbzeit drückte Breidenstein auf den Ausgleichstreffer. Nach gut einer Stunde verloren die Gastgeber zeitweilig den Faden, meldeten sich aber mit guten Torchancen zurück. Aber Breidenstein steckte nicht auf. In der Schlussphase sorgten Matthias Sturma (85.) und Nils Bodenbender (87.) jeweils frei vorm Tor dafür, dass die SSV-Führung gefährlich wackelte.

Res. 3:0: Sascha Becker, Niko Krenn, Yaroslav Obieivskyy.

Meisterschaftsspiel am 19.09.2015 in Breidenstein

HA vom 20.09.2015

TuSpo nutzt seine Chancen konsequent:

6:2 gegen Gladenbach II

Das Ergebnis war klarer als der Spielverlauf. Die Gäste boten dem TuSpo über weite Strecken Paroli, kamen aber selbst nur zu wenigen Chancen. Breidenstein hingegen entwickelte mehr Zug zum Tor und verwertete vor allem in der ersten Hälfte seine Möglichkeiten konsequent. Felix Henkel (7.), Dominik Roth (13.) und Daniel Gruber (26.) stellten die Weichen früh auf Sieg. Rico Seiden verkürzte zwar (35.), doch Dennis Frehse sorgte noch vor der Pause für einen erneuten Drei-Tore-Vorsprung (39.).

Die Hoffnung der Gäste auf die Wende beendete Gruber, der nach klasse Zusammenspiel mit Frehse zum 5:1 traf (51.). Nach dem nur noch für die Statistik relevanten Treffer von Ümit Kurudere (53.) setzte Frehse den Schlusspunkt: Aus vollem Lauf umkurvte er den Gladenbacher Schlussmann und netzte aus spitzen Winkel ein. Weil die abgeklärten Breidensteiner weitere Chancen ungenutzt ließen, blieb die letzte halbe Stunde einer überaus fairen Begegnung ohne Tore.

Pokalspiel am 09.09.2015 in Hartenrod

HA vom 10.09.2015

Breidenstein steht erstmals im Pokalfinale:

TuSpo setzt sich im Halbfinalduell der A-Ligisten mit 3:1 beim SV Hartenrod durch

Der TuSpo Breidenstein steht erstmals in seiner Vereinsgeschichte im Endspiel um den Hinterländer Fußball-Kreispokal. Die Mannschaft von Jens Heim gewann am Mittwoch im ersten Halbfinalspiel das Duell der A-Ligisten beim SV Hartenrod mit 3:1.

...Ständiger Unruheherd in der Abwehr der Gastgeber: Breidensteins zweifacher Torschütze Daniel Gruber (links) entwischt dem Hartenröder Jonas Kaiser. Foto: Jens Kauer

....Der Breidensteiner Patrick Macean (rechts) hat sich im Zweikampf gegen Andreas Bott (am Boden) durchgesetzt. Hartenrods Spielertrainer Jan Müller kann den Lupfer über SV-Tormann Jörn Schmidt nicht verhindern ... doch der Ball streift nur die Querlatte. Foto: Jens Kauer

"Wenn man im Halbfinale steht, will man auch ins Endspiel", stellte TuSpo-Trainer Jens Heim zu Beginn der Partie fest und seine Mannschaft ließ keine Zweifel daran, dass sie Willens war, ihren großen Traum zu verwirklichen. Zwar begannen die Gastgeber auf dem Kunstrasenplatz an der Mittelpunktschule stürmisch und hatten schon in der zweiten Minute eine große Chance (Andreas Hinterlang drang von rechts in den Gästestrafraum ein und schoss nur knapp am kurzen Kreuzeck vorbei), doch schon bald bekamen die Breidensteiner den Gegner in den Griff und zeigten sich insgesamt als die aktivere Mannschaft. Die beste Möglichkeit zur Gästeführung hatte Patrick Macean, der sich im Zweikampf gegen Andreas Bott durchsetzte. Er überlupfte Rot-Weiß-Keeper Jörn Schmidt, doch der Ball streifte nur die Querlatte (30.). In der zweiten Halbzeit spielte Breidenstein abgeklärter, ballsicherer und gradliniger nach vorne, während die Heimelf ihr Heil fast ausschließlich in langen Bällen suchte. Glücklich kam die TuSpo-Führung zu Stande. Ein Hartenröder Verteidiger fälschte eine scharfe Flanke des Breidensteiners Felix Henkel per Kopf ab und machte den Ball für Schmidt unhaltbar (70.). Dann mogelte sich Daniel Gruber durch die wenig konsequent zu Werke gehende Hartenröder Abwehr und schon zum 0:2 ein (82.). Hoffnung keimte bei den Gastgeber auf, als Steffen Schäfer in der 88. Minute einen Steilpass Felix Rossmüllers erlief und mit einem Schuss ins lange Eck verkürzte. Daniel Gruber aber machte kurz darauf den Breidensteiner Finaleinzug perfekt. Er stibitzte einem Abwehrspieler die Kugel, spielte Keeper Schmidt aus und schob zum 1:3 ein (90.+1).

Meisterschaftsspiel am 07.09.2015 in Breidenstein

HA vom 07.09.2015

TuSpo Breidenstein - TSV Elnhausen 3:3 (0:2):

Elnhausen ging in der ersten Halbzeit recht engagiert und köperbetont zu Werke und zwang die Breidensteiner regelrecht zu Ballverlusten. Jordan Gries sorgte mit zwei Toren für die Elnhäuser Pausenführung (11., 45.). Nach dem Seitenwechsel wendete sich aber das Blatt. Breidenstein wurde zunehmend stärker und durch die gelb-rote Karte gegen den Elnhäuser Niklas Lehmann (61.) spielte der TuSpo auch noch in Überzahl. Moritz Henkel (65., 71.) und Daniel Gruber (66.) erzielten binnen sechs Minuten eine 3:2-Führung der Hausherren, die sich schon auf der Siegerstraße wähnen mussten, ehe ein zwei Mal abgefälschter Schuss der Elnhäuser in der 74. Minute im Breidensteiner Tor landete: 3:3! Die Hausherren erspielten sich noch zahlreiche Torchancen, überschlugen sich aber auch im Auslassen der Selbigen. - Res. 1:3: Lukas Steinhanses - Lukas Wagner, Tim Klein, Adrian Gotthold.

Meisterschaftsspiel am 30.08.2015 in Marburg

HA vom 31.08.2015

SF/BG Marburg II - TuSpo Breidenstein 3:1 (2:0):

"Breidenstein war ein richtig starker Gegner, hätten sie ihre guten Chancen in der zweiten Halbzeit besser genutzt, wäre ein Unentschieden drin gewesen", lobt Blau-Gelb-Coach Bülent Turgut die Gäste. Nils Pierrets mit einem Linksschuss aus der Drehung ins Dreieck (21.) und Sebastian Anders per Freistoß mit dem Halbzeitpfiff (45.) sorgten für die 2:0-Pausenführung der Gäste. Sportfreunde-Torwart Claudius Paehr hielt nach dem Seitenwechsel den Vorsprung mit mehreren starken Paraden fest, ehe ein als Flanke gedachter Schuss von Stephan Otto sich zum 3:0 ins TuSpo-Netz segelte (68.). Martin Meier gelang in der 88. Minute der mehr als verdiente Ehrentor für Breidenstein.

Pokalspiel am 26.08.2015 in Breidenstein

HA vom 26.08.2015

TuSpo wirft auch Gladenbach raus. Kreispokal: Breidenstein 2:1-Sieger

A-Ligist TuSpo Breidenstein hat am Mittwoch im Viertelfinale des Hinterländer Fußball-Kreispokals Kreisoberligist SC Gladenbach mit 2:1 ausgeschaltet.

"Das Glück hat heute dem Tüchtigen gehört", resümierte TuSpo-Sprecher Klaus-Dieter Seibel. Glück schienen die Gastgeber aber zunächst gar nicht zu brauchen, um nach dem 6:3 gegen Silberg/Eisenhausen für eine weitere Überraschung zu sorgen. Den Breidensteinern spielte das frühe Führungstor durch einen 28-Meter-Freistoß von Moritz Henkel in die Karten (10.). Gladenbach zog zwar ein schön anzusehendes Kombinationsspiel auf, kam aber nur zu einer einzigen klaren Torchance und diese resultierte aus einer Standardsituation: Özcan Öcalan scheiterte mit einem scharfen Freistoß am glänzend parierenden TuSpo-Keeper Markus Schiller. Die Heimelf war weit gefährlicher. Daniel Gruber hatte in der 25. Minute das 2:0 auf dem Fuß: Nachdem er auf der rechten Außenbahn zwei Gladenbacher stehen gelassen hatte, setzte er den Ball per Heber aber nur an die Latte. Genauer zielte vier Minuten nach dem Seitenwechsel Felix Henkel bei seinem sensationellen 35-Meter-Volleyschuss zum 2:0. Gladenbach versuchte alles, biss sich aber lange Zeit an der gut stehenden Breidensteiner Offensive die Zähne aus. Einer der vielen Weitschüsse der Gäste sorgte dann doch noch für Spannung. Der Ball wurde zwar von einem Breidensteiner geblockt, fiel aber Jens Haffner vor die Füße, der auf 1:2 verkürzte (78.). In der hektischen Schlussphase brannte es dann noch mehrmals im TuSpo-Strafraum, doch nun kam auch besagtes Glück ins Spiel. Am Ende durfte Seibel frohlocken: "Wir sind soweit gekommen wie noch nie. Alles was jetzt noch folgt ist Zugabe".

Meisterschaftsspiel am 23.08.2015 in Breidenstein

HA vom 24.08.2015

TuSpo Breidenstein - SSV Bottenhorn 3:0 (0:0):

Breidenstein zeigte dem bisher ungeschlagenen Primus am "Hammer", wo der selbige hängt. Bottenhorn vermochte nicht an seine bisherigen Spiele anzuknüpfen und kam im ganzen Spiel zu nur drei Torchancen. Die Heimelf bot Einbahnstraßenfußball und kam zu einigen Einschussgelegenheiten, die aber zunächst ungenutzt verstrichen; unter anderem setzte Felix Henkel einen Freistoß an den Pfosten. In der zweiten Hälfte fielen dann die Tore: Beim zweiten Versuch zielte Henkel aus 20 Metern besser (56.). In der Schlussphase machte Daniel Gruber mit einem Doppelpack (86., 90.) den Sack zu. - Reserven 2:4: Erdal Karapinar (2) - Patrick Heicke, Markus Becker, Jonas Knöbel, Dominik Reeh (2).

Meisterschaftsspiel am 16.08.2015 in Holzhausen

HA vom 17.08.2015

SG Holzhausen/Steinperf - TuSpo Breidenstein 2:4 (1:2):

Das Spiel war in der ersten Viertelstunde ausgeglichen. Dann wurde Holzhausen/Steinperf stärker. Nicolei Wege verbuchte in der 13. Minute einen Pfostenschuss und erzielte nach einer Flanke von René Wassermann per Kopf auch den Führungstreffer (24.). Kurz davor hatte Dennis Weigel eine Hereingabe von Timo Wassermann nur knapp verpasst (23.). Breidenstein meldete sich in Person von Daniel Gruber zu Wort, der an SG-Tormann Stephan Vogler scheiterte (25.). Die SG blieb am Drücker. In der 44. Minute bekam dann Breidenstein einen umstrittenen Foulelfmeter zugesprochen, den Moritz Henkel zum bis dato überraschenden Ausgleich nutzte. Zwei Minuten später prüfte wieder Daniel Gruber SG-Schlussmann Vogler (44.), um es dann in der gleichen Minute noch zum 1:2 hinter ihm klingeln zu lassen. Breidenstein bekam Oberwasser und drückte zu Beginn der zweiten Hälfte. Holzhausen/Steinperf meldete sich aber mit dem Ausgleich durch Nicolei Wege nach Vorarbeit von Steffen Debus zurück (50.). Ein Sonntagsschuss von Felix Henkel sorgte kurz darauf für die erneute Breidensteiner Führung (53.). Die Heimelf sah sich beim Stand von 2:3 noch um einen Handelfmeter gebracht. Die SG fightete um den erneuten Ausgleich und als man am Ende hinten aufmachte, konterte Felix Henkel zum Siegtreffer der Breidensteiner (87.). - Res. 3:1: Mike Müller, Dominik Scheld, Jörg Richter - Roberto Macean

Meisterschaftsspiel am 12.08.2015 in Altenvers

HA vom 13.08.2015

SG Versbachtal - TuSpo Breidenstein 4:1 (1:1):

Die Versbachtaler baten aufgrund vieler Ausfälle Henning Plitt, auszuhelfen, und hatten damit den Joker gezogen. Zwar ging Breidenstein in Altenvers durch Daniel Gruber in Führung (43.), doch Torben Schmidt sorgte nach Plitt-Ecke mit dem Halb-zeitpfiff für den Ausgleich. In der 55. und 62. Minute behielt Plitt im Strafraum die Übersicht und stellte die Weichen mit einem Links- und einem Rechtsschuss auf Heimsieg. Nach einer Ecke wurde Nino Weigand im Strafraum gefoult und Erik Schmidt erhöhte per Strafstoß auf 4:1 (75.). Auch der TuSpo kam noch zu einer Großchance, doch Steffen Moritz parierte gegen den frei zum Schuss kommenden Felix Henkel (88.). - Res. 6:0: Niko Dieckmann (2), Damian Obruschnik, René Willershausen (2), Lars Deyk.

Meisterschaftsspiel am 09.08.2015 in Breidenstein

HA vom 10.08.2015

TuSpo Breidenstein - VfL Weidenhausen 2:2 (0:2):

Die erste Halbzeit begann, wie sie endete: Mit einem Weidenhäuser Treffer! Den ersten erzielte gleich in der ersten Minute der quirlige Jan-Niklas Becker. Fünf Minuten später hätten die Breidensteiner den Rückstand korrigieren können, doch VfL-Tormann Christian Töpper parierte gegen Daniel Gruber. Breidenstein dominierte die ersten 35 Minuten, ehe der VfL stärker wurde und Josias Reuter nach einem Freistoß im Nachschuss das 0:2 markierte (45.). Zu Beginn der zweiten Hälfte setzte schnell Moritz Henkel seinen Bruder Felix in Szene und der lochte zum 1:2 ein (48.). Breidenstein ließ sich auch von der gelb-roten Karte gegen Matthias Sturma nicht beirren und kam durch einen Foulelfmeter von Moritz Henkel noch zum verdienten Ausgleich (77.). - Res. 2:1: Pascal Lauber, Erdal Karapinar - Patrick Naumann

Pokalspiel am 28.07.2015 in Breidenstein

HA vom 29.07.2015

TuSpo kickt Silberg/Eisenhausen raus:

Breidenstein schlägt Kreisoberligist 6:3 (3:3, 1:2) nach Verlängerung

Der TuSpo Breidenstein hat am Dienstag im Achtelfinale für die erste große Überraschung im diesjährigen Hinterländer Fußball-Kreispokal gesorgt. Der A-Ligist schaltete die klassenhöhere SG Silberg/Eisenhausen mit 6:3 nach Verlängerung aus.

"Mich freut vor allem, dass unsere Mannschaft heute spielerisch absolut überzeugt hat. Silberg/Eisenhausen war mit dem 6:3 noch sehr, sehr gut bedient", frohlockte TuSpo-Sprecher Klaus-Dieter Seibel nach dem Triumph über den Kreisoberligisten und freut sich nun auf die Meisterschaftssaison: "Diese Truppe hat Potenzial!" Daniel Gruber gelang bereits in der elften Minute mit einem Heber über SG-Keeper Benjamin Lendeckel das erste Traumtor. Mitte der ersten Halbzeit hatten die Gäste dann eine starke Zwischenphase und Christian Vielhauer nutzte Geschenke der Breidensteiner Abwehr, um das Blatt mit zwei Treffern innerhalb zwei Minuten zwischenzeitlich zu wenden (20., 22.). Die Heimelf hatte bereits in der ersten Halbzeit genug Chancen, um eine klare Führung zu erzielen, war im Abchluss aber nicht konsequent genug. Dies änderte sich direkt nach der Pause, als Youngster Gruber einen feinen Angriff über die Außenbahn in Mittelstürmermanier zum Ausgleich abschloss (46.). Das Match schien erneut zugunsten des Favoriten gekippt, als Dominic Blöcher einen Freistoß aus halblinker Position zum 2:3 ins Netz hämmerte (79.). Doch Breidenstein war nicht geschockt: Felix Henkel, mit fünf Toren Matchwinner des Erstrundenspiels in Friedensdorf, zirkelte schon eine Minute später die Kugel mit einem feinen Heber zum 3:3 ins Tor. In der Verlängerung waren die Platzherren dann ganz klar Chef im Ring. Felix Henkel (95.) und Gruber, der den Ball aus zwölf Metern per Direktabnahme über Lendeckel hob (99.), sorgten schnell für eine Vorentscheidung. Das schönste Tor des Tages gelang dann wieder Henkel, der das Leder aus halblinker Position um Lendeckel herum in die Maschen schnippelte (115.).

Pokalspiel am 22.07.2015 in Friedensdorf

HA vom 23.07.2015

TuSpos Held heißt Henkel

Kreispokal: Fünffacher Torschütze beim 5:2 in Friedensdorf

SG Friedensdorf/Allendorf - TuSpo Breidenstein 2:5 (1:2): In einer zunächst ausgeglichenen Partie nutzten beide Teams gleich ihre erste Chance. Neuzugang Johannes Semus traf für die Heimelf (6.), Felix Henkel für Breidenstein (10.). Keeper Samuel Weigel bewahrte danach den TuSpo vor einem Rückstand, als er Schüsse Alexander Schmitts parierte (19., 28.). Auch Julian Wüsten hatte das 2:1 für die SG auf dem Fuß, schoss aber knapp vorbei (29.). Der Gegenstoß führte zu einem Freistoß wegen Handspiels, den Henkel zur Gästeführung ins Netz setzte (30.). Michael Schmidt hämmerte einen Freistoß zum 2:2 ins Dreieck (55.), doch dann sorgte Felix Henkel mit einem Hattrick binnen neun Minuten (59., 64., 68.) für den Sieg des A-Ligisten. Beim 2:5 nutzte er einen weiten Abschlag des eingewechselten TuSpo-Tormanns Markus Schiller.