Spielberichte Senioren 17/18

Aktuelle Tabelle

hier Klicken

Meisterschaftsspiel gegen FC Angelburg am 20.08.2017

TuSpo Breidenstein – FC Angelburg 4:2 (0:1):

HA vom 21.08.2017

Breidenstein war gleich am Drücker und vergab zwei gute Einschussgelegenheiten, ehe Angelburg mit dem ersten gefährlichen Angriff durch einen Kopfball von Tobias Schmidt überraschend in Führung ging (11.). Breidenstein zeigte sich etwas verstimmt, blieb aber optisch überlegen. Nach der Pause schien es für den TuSpo besser zu laufen. Moritz Henkel erzielte in der 57. Minute den Ausgleich. Aber kurz darauf überraschte Angelburgs Mesut Güven mit der erneuten Führung der Gäste (61.). Die Heimelf warf alles nach vorne und Torjäger Daniel Gruber wendete das Blatt mit einem lupenreinen Hattrick (70., 72., 88.).

Res. 3:4: Markus Schiller, Patrick Jilke, Jaques Zambles – Lukas Becker (2), Andreas Althaus, Christian Graf.

Meisterschaftsspiel am 27.08.2017 in Eckelshausen

SV Eckelshausen - TuSpo Breidenstein

HA vom 28.08.2017

Spielabbruch bei 1:2 in der 84. Minute: Bis zur schlimmen Verletzung von Eckelhausens Ramazan Gülec, der sich in der 84. Minute wohl einen Schien- und Wadenbeinbruch zuzog, führte Breidenstein 2:1. Daniel Gruber traf für TuSpo doppelt (10. und 31.). Den Anschluss erzielte Ferhat Koc (60.). Da die Verletzungsunterbrechung länger als eine halbe Stunde dauerte, wurde die Partie von Schiedsrichter Rainer Kuche (SG Bunstruth/Haina) abgebrochen.

TuSpo wünscht gute Genesung

Bei einem ünglücklichem Zusammenstoss mit unserem Torwart erlitt Ramazan Gülec einen Schien- und Wadenbeinbruch.

Die Spieler, der Vorstand und die gesamte Tuspo-Familie wünscht Ramazan Gülec baldige Genesung und eine schnelle Rückkehr als Spieler auf den Sportplatz !

Meisterschaftsspiel am 03.09.2017 gegen Hartenrod

TuSpo Breidenstein – SV Hartenrod 2:6 (0:2):

HA vom 04.09.2017

Hartenrod erwies sich für den TuSpo letztlich als zu starker Gegner, der seine Torchancen eiskalt nutzte. Schon nach zwei Minuten landete eine verunglückte Flanke Steffen Schäfers überraschend zum 0:1 im Breidensteiner Tor. Die Heimelf hatte in der ersten halben Stunde ihre stärkste Phase und hätte ausgleichen können, fing sich aber durch Niclas Jung das 0:2 (18.). Kurz nach Wiederbeginn gelang dann Dennis Gruber das Anschlusstor, womit Breidenstein neue Hoffnung schöpfte. Diese war aber schnell wieder verstoben, als die Gäste in den nächsten zehn Minuten durch Tore von Schäfer (52.), Max Jacob Hinterlang (55.) und Niclas Jung (60.) vorentscheidend davon zogen. In der Folge waren zwar beide Teams noch bemüht, ohne einander aber wirklich weh zu tun. Felix Rossmüller machte das halbe Dutzend rot-weißer Tore voll (81.) und mit der allerletzten Aktion gelang Daniel Gruber noch der zweite Treffer für Breidenstein (90.).

Res. 2:6: Thorsten Reichpietsch, Gabriel Gruber – Lukas Groß (2), Jörn Laube, Marcel Gabriel, Leonard Weil, Giuliano d’Ambrosio

Meisterschaftsspiel am 09.09.2017 in Buchenau

FSV Buchenau- TuSpo Breidenstein

HA vom 10.09.2017

„Das waren zwei verlorene Punkte für Buchenau“, bilanzierte FSV-Sprecher Lothar Dönges das 1:1 (0:0)-Remis in der Fußball-A-Liga daheim gegen TuSpo Breidenstein. Die Gastgeber vergaben in den ersten fünf Minuten drei Großchancen und waren auch sonst im ersten Durchgang tonangebend, ein Treffer wollte nicht fallen. Breidenstein hatte nur kurz nach der Pause einige Offensivaktionen. Als Buchenau das Spiel wieder im Griff hatte, fiel das 1:0 durch Paul Weigand (68., Flachschuss aus 16 Metern). Das junge FSV-Team geriet etwas ins Straucheln, Breidenstein drängte auf den Ausgleich. Als sich der FSV gefangen hatten, traf Breidensteins Felix Henkel (83., unhaltbarer Freistoß aus 25 Metern) überraschend zum 1:1-Endstand. Der FSV, dem die Schlussphase gehörte, kassierte noch eine Ampelkarte für Niklas Briel (88.).

Reserven 2:3: J. Bernhardt, P. Stadler – T. Reichpietsch, M. Schiller (2).

Meisterschaftsspiel am 17.09.2017 gegen Lohra

TuSpo Breidenstein – VFB Lohra 3:2 (3:1):

HA vom 18.09.2017

Breidenstein startete gut in die Partie und führte durch Tore von Daniel Gruber und Yannick Reichpietsch (10., 16.) schnell 2:0. Mit der ersten Aktion gelang Lohra durch Manuel Findt der Anschlusstreffer (21.). Mit dem Pausenpfiff stellte Daniel Gruber den alten Abstand wieder her (45.). Nach dem Seitentausch war es Lohras zweiter gefährlicher Angriff, den Hakan Sungur zum 3:2 abschloss (48.). Der VfB spielte nun wesentlich stärker, war phasenweise gar feldüberlegen, erspielte sich außer einem Kopfball an die Latte (75.) keine großen Chancen. Breidenstein beschränkte sich in dieser Phase auf Konter, die meist über Daniel Gruber lief. Tore fielen nicht mehr.

Res. 4:3: Gabriel Gruber (3), Patrick Jilke – Jan-Niklas Debus, Marco Kunkel (2).

Meisterschaftsspiel am 23.09.2017 in Dernbach

SG Dernbach/Wommelshausen – TuSpo Breidenstein 2:2 (0:2):

HA vom 24.09.2017

Die Gäste hatten im ersten Durchgang gegen die mit sechsfachem Ersatz angetretenen Hausherren klare Vorteile. „Sie waren spielbestimmend und tonangebend“, berichtete SG-Sprecher Rolf Kaiser. Nach einer knappen halben Stunde ging TuSpo auch verdient in Führung: Daniel Gruber (32.) kam über die rechte Seite und traf zum 1:0. Nur neun Minuten später gelang Gruber, der nach einem Angriff über die linke Seite auch den SG-Tormann Kevin Otto ausspielte, gar das 2:0 für Breidenstein. Taktische Umstellungen in der Pause brachten Dernbach/Wommelshausen wieder in die Spur. Christian Maser (57.) besorgte den 1:2-Anschluss und keine 60 Sekunden später machte der reaktivierte Michael Kraft das 2:2 perfekt. „Nach dem Anstoß haben wir den Ball erobert und Michael Kraft gleich in die Gasse geschickt“, berichtete Kaiser. In der offenen Partie vergaben Kraft (63., Heber) und Stefan Rink (80., Freistoß knapp vorbei) noch die SG-Siegchancen, es blieb letztlich beim nach Kaiser „leistungsgerechten Unentschieden“.

Meisterschaftsspiel am 01.10.2017 in Wiesenbach

FV Wiesenbach – TuSpo Breidenstein 0:4 (0:1):

HA vom 02.10.2017

Die Anfangsviertelstunde gehörte Wiesenbach. Der Aufsteiger war in den Zweikämpfen präsent und erspielte sich ein Chancenplus. Nach Ecke Andrej Seibels prüfte FV-Spielertrainer Waldemar Sartison TuSpo-Tormann Samuel Weigel per Dropkick aus 18 Metern (5.). Julian Thomä schlug einen Freistoß stramm auf die Torwartecke, aber Weigel war erneut zur Stelle (11.). Dann schlugen die Gäste zu. Felix Henkel nahm eine Freistoßvorlage mit dem Rücken zum Tor an und traf aus zehn Metern zum 0:1 (25.). Kurz vor der Pause scheiterte Daniel Gruber im „Eins gegen Eins“ an FV-Keeper Kevin Kögel. Den Abpraller setzte Dennis Gruber an die Querlatte (45+2.). Kurz nach Wiederbeginn scheiterte Daniel Gruber aus abseitsverdächtiger Position an Kögel (49.). Zwei Minuten später bediente Felix Henkel Dennis Gruber, der zum 0:2 abstaubte (51.). Beim 0:3 spielte Yannick Reichpietsch David Klöckner frei und der vollstreckte aus zwölf Metern (65.). Felix Henkel erhöhte mit präzisem Flachschuss auf 0:4 (78.). Am Ende verpasste Daniel Gruber das fünfte Gästetor mit einem Schuss an die Querlatte. Aufgrund der zweiten Halbzeit ein verdienter TuSpo-Sieg.

Res. 0:2: Gabriel Gruber (2).

Meisterschaftsspiel am 08.10.2017

TuSpo Breidenstein – SpVgg Frohnhausen 0:4 (0:3):

HA vom 09.10.2017

Frohnhausen gewann verdient, wenn auch vielleicht um zwei Tore zu hoch. Die Gäste waren immer einen Tick schneller und gingen aggressiver zu Werke. Der beste Mann auf dem Platz, Roberto Chabou, brachte die SpVgg früh in Führung (8.) und Kai Klingelhöfer legte bald das zweite Tor der Gäste nach (14.). Christian Immel erhöhte gegen den TuSpo, der nicht wie gewohnt ins Spiel kam, auf 0:3 (35.). Nach der Pause machte Breidenstein 20 Minuten lang mächtig Druck, ohne aber zu wirklichen Torchancen zu kommen. Am Ende bekam wieder Frohnhausen Oberwasser und Daniel Ehm erzielte noch das vierte Tor der Wacker-Elf (90.).

Res. 6:0: Dejan Mudrinic (2), Gabriel Gruber (2), Matthias Sturma, Thorsten Reichpietsch.

Meisterschaftsspiel am 15.10.2017 in Bottenhorn

SSV Bottenhorn – TuSpo Breidenstein 1:2 (1:2):

HA vom 16.10.2017

Bottenhorn war über 90 Minuten leicht feldüberlegen, münzte dies aber nicht in Tore um. Chancen waren dabei durchaus da. In der 20. Minute brachte Fabian Staus die Heidekicker nach einer Flanke von links in Führung (20.). Mit zwei direkt verwandelten Freistößen wendeten Felix Henkel (35.) und Moritz Henkel (45.) das Blatt. In der 67. Minute schoss Ali Tasiran knapp übers Tor. Später übersah nach Meinung der Gastgeber der ansonsten gute Schiedsrichter Bierau ein Handspiel im Breidensteiner Strafraum (75.) und in der Nachspielzeit verpasste Bottenhorn noch eine gute Chance zum Ausgleich.

Reserven 1:4: Abdu Tasiran – Matthias Sturma (2), Gabriel Gruber, Thorsten Reichpietsch.

Meisterschaftsspiel am 22.10.2017 gegen BreidenbachII

TuSpo Breidenstein – FV Breidenbach II 4:1 (2:1):

HA vom 23.10.2017

Die Gäste gingen nach sieben Minuten durch Samuel Müller in Führung, die Timon Schmidt aber bald ausglich (11.). Wieder zwei Minuten später brachte Goalgetter Daniel Gruber den TuSpo in Front und dieser schwang am heimischen „Hammer“ bis zur Pause den selbigen. Allerdings fand Breidenstein seinen Meister immer wieder im starken Breidenbacher Tormann Philip Grebe, der mehrere Glanzparaden hinlegte. Nach der Pause verlor die Heimelf für gut und gerne 30 Minuten den Faden und überließ Breidenbach die Hauptrolle. Die Gäste münzten ihre Überlegenheit aber nicht in Tore um. Wie das geht, demonstrierte am Ende wieder der Breidensteiner Daniel Gruber mit zwei Kontertoren (75., 87.).

Meisterschaftsspiel am 29.10.2017 in Dautphetal

SG Dautphetal – TuSpo Breidenstein 3:3 (2:2)

HA vom 30.10.2017

Auf dem Hartplatz in Mornshausen entwickelte sich ein eher schwaches Spiel, das aber mit Toren nicht geizte. Dafür sorgten schon zahlreiche Abwehrfehler. Daniel Gerlach brachte nach fünf Minuten Dautphetal in Führung. Dennis Gruber glich aus und nutzte dabei eine Lücke in der SG-Abwehr (26.). Lukas Dinkel sorgte für die abermalige Führung des Aufsteigers (36.), diesmal glich Daniel Gruber (40.) postwendend aus. Zu Beginn der zweiten Halbzeit brachte Felix Henkel die Gäste mit einem Freistoß aus 20 Metern erstmals in Führung. Durch eine gelb/rote Karte gegen Yannik Reichpietsch, die der sich mit wiederholtem Foulspiel einhandelte, spielte Breidenstein ab der 70. Minute in Unterzahl. Dautphetal warf nun alles nach vorne und wurde mit Benedikt Kovacevic Treffer zum 3:3 belohnt (80.).

Res. 2:5: Jason Walsh, Fakhriden Ansari – Tobias Emmerich, Gabriel Gruber, Dejan Mudrinic, Christopher Schmidt.

Meisterschaftsspiel am 31.10.2017 in Angelburg

FC Angelburg – TuSpo Breidenstein 0:0

HA vom 01.11.2017

Angelburg knüpfte an die starke Leistung vom Spiel gegen Eckelshausen an und war gegen Breidenstein in einer offenen Partie auch leicht überlegen. Der Ball wollte allerdings nichts ins Tor gehen. Zweimal klärte ein TuSpo-Verteidiger. Das 0:0 geht in Ordnung.

Res. 5:0: Marc Debus (3), Lukas Becker (2).

Meisterschaftsspiel am 12.11.2017 in Wallau

FV Wallau – TuSpo Breidenstein 1:1 (1:0)

HA vom 13.11.2017

Im Spiel lieferten sich die Lokalrivalen ein Derby, das sich nicht nur aufgrund des Regens „gewaschen“ hatte. Das Spiel war fair, aber jederzeit kampfbetont. Wallau kam besser rein und hatte schnell gute Tormöglichkeiten durch Tim-Jannik Pfeiffer, Lukas Plonka und Heiko Biesenthal. Danach verflachte das Match bis zur 44. Minute, als Tim-Jannik Pfeiffer aus dem Gewühl heraus die Führung Wallaus erzielte. In der zweiten Halbzeit konnte TuSpo-Schlussmann Samuel Weigel die erste Wallauer Torchance durch „Air“ Pfeiffer noch an die Latte und schließlich ins Aus lenken. Nach dem Ausgleich durch Daniel Gruber (72.) drückte Wallau, aber am Ende kam noch einmal Breidenstein auf. Aus Wallauer Sicht ein aufgrund der starken ersten Halbzeit verschenkter Sieg.

Res. 1:1    Steven Kombächer – Matthias Sturma.

Meisterschaftsspiel am 11.03.2018 in Hartenrod

SV Hartenrod – TuSpo Breidenstein 4:0 (1:0):

HA vom 12.03.2018

Die erste Halbzeit war ziemlich ausgeglichen. Hartenrods Steffen Schäfer verpasste in der elften Minute eine vielversprechende Flanke. Ein Zuspiel von Jonas Kaiser verwertete der dreifache Torschütze Niclas Jung nach 21 Minuten zur Führung der Rot-Weißen. Seinen Kopfball in der 37. Minute kassierte TuSpo-Schlussmann Samuel Weigel. Der Breidensteiner Felix Henkel ließ die Hartenröder Latte erzittern. Andreas Hinterlang setzte in der zweiten Hälfte noch zweimal Torschütze Niclas Jung erfolgreich in Szene (47., 74.). Bei einem Weitschuss der Gäste in der 69. Minute musste sich der Hartenröder Schlussmann Jörn Schmidt mächtig lang machen. Die Gastgeber bestimmten die zweite Halbzeit und nachdem Sükrü Kilikarslan uneigennützig auf Andreas Hinterlang quer gelegt hatte, schloss dieser in der 79. Minute zum 4:0-Endstand ab.

Res. 8:1: Felix Rossmüller (3), Jörn Laube (3), Luca Gabriel, Giuliano d’Ambrosio – Matthias Sturma.

Meisterschaftsspiel am 28.03.2018 in Biedenkopf

SV Eckelshausen – TuSpo Breidenstein 3:0 (2:0):

HA vom 29.03.2018

Gut und gerne 80 Zuschauer wollten trotz des Dauerregens im Biedenkopfer Auestadion der Neuauflage des im letzten August abgebrochenen Derbys beiwohnen. War es damals nach dem Spiel zu unschönen Szenen gekommen, so war davon dieses Mal nichts zu spüren. Auf und neben dem Platz verlief das Nachbarschaftsduell friedlich und mehr als eine gelbe Karte auf jeder Seite musste Schiedsrichter Jonas Mülot auch nicht zeigen. Eckelshausen hatte das Geschehen mit deutlich mehr Spielanteilen gut im Griff, kam zu einigen guten Torchancen, während der TuSpo nur einmal den Weg durch die stabil stehende Eckelshäuser Hintermannschaft fand. Nach sieben Minuten brachte Ibrahim Yoldaser die Gastgeber nach schöner Vorarbeit von Lukas Weber und Yannik Busch in Führung. Yoldaser war auch an Ferhat Kocs 2:0 (43.) beteiligt und erledigte das dritte Tor in der 60. Minute mit einem direkten Freistoß aus 25 Metern wieder selbst.

Meisterschaftsspiel am 30.03.2018 gegen Weidenhausen

TuSpo Breidenstein – VfL Weidenhausen 2:2 (1:0):

HA vom 31.03.2018

Die Platzverhältnisse ließen kein wirklich schönes Spiel zu. Breidenstein war in der ersten Hälfte etwas besser und ging durch David Klöckner in Führung, dem 30 Meter vor dem Tor der Ball nach einer Abwehraktion von Keeper Christian Töpper vor die Füße gefallen war (18.). Eine dicke Chance verpasste Dennis Gruber im eins gegen eins mit Töpper. Nach der Pause wurde der TuSpo kalt erwischt. VfL-Goalgetter Jan-Niklas Becker schlug in der 47. und 54. Minute zweimal zu. Kurz vor Schluss fasste sich Jahmshid Alamyar ein Herz und glich zum 2:2 aus (87.).

Res. 5:2: Dennis Frehse, Tobias Emmerich, Matthias Sturma, Dejan Mudrinic, Eigentor – Artur Martaller, Jannis Kaut.

Meisterschaftsspiel am 02.04.2018 gegen SG Versbachtal

TuSpo Breidenstein – SG Versbachtal 1:2 (0:1):

HA vom 03.04.2018

Auf dem tiefen Geläuf im Hammerstadion boten die Vertreter der kickenden Zunft eher Magerkost. Die Mannschaften neutralisierten sich im Mittelfeld und hatten jeweils ein bis zwei nennenswerte Torschüsse zu verzeichnen. Für Versbachtal sprang dabei immerhin das Führungstor durch Erik Schmidt heraus (22.). Breidensteins Martin Mayer traf nur den Pfosten (27.). Zu Beginn der zweiten Halbzeit war Versbachtal gut und gerne 15 Minuten feldüberlegen und erhöhte in dieser Phase durch Schmidt auf 0:2 (58.). In den letzten 20 Minuten der Partie holte dann aber Breidenstein noch einmal alles raus, was drin war. Moritz Henkel traf dabei nur die Latte (76.), sonst wäre der Treffer von Dennis Gruber (84.) vielleicht schon der Ausgleich gewesen. Der blieb den Breidensteinern am Ende aber verwehrt.

Res. 2:5: Jamshid Alamyar (2) – Asad Asadi (2), Stefan Wagner, Christian Fuchs, Felix Gessner.

Meisterschaftsspiel am 08.04.2018 gegen SG Dernbach/Wommelshausen

TuSpo Breidenstein – SG Dernbach/Wommelshausen 1:1 (0:1):

HA vom 08.04.2018

Die Teams verlagerten das Spiel im ersten Durchgang weg von den Torräumen hin ins Zentrum des Platzes. Das 0:1 erzielte Tobias Aßmann (11.) per Kopfball nach einem langen Freistoß. Nach dem Seitenwechsel kam Leben ins Hammerstadion. Breidenstein drängte nun auf den Ausgleich, wobei Dernbach/ Wommelshausen stets mit seinen Kontern für Gefahr sorgte. Das Spiel war intensiv geführt, hatte dafür aber weiterhin nur wenige Torszenen. In der 89. Minute durfte Breidenstein doch noch jubeln, als Gabriel Gruber die Seinen mit dem späten 1:1 erlöste.

Res. 2:3: Patrick Jilke, Dejan Mudrinic – Tim Schulz (3).

Meisterschaftsspiel am 11.04.2018 gegen Eckelshausen

TuSpo Breidenstein – SV Eckelshausen 2:2 (0:0):

HA vom 12.04.2018

Nach dem 0:3 im Hinspiel und mit Blick auf die derzeit dünne Breidensteiner Personaldecke – kurzfristig war auch Jacques Zamble ausgefallen – präsentierte sich die TuSpo-Truppe gegen den Spitzenreiter als echte Einheit und auch der frühere Tormann Markus Schiller ließ es sich nicht nehmen, sich als Mittelstürmer einwechseln zu lassen. Das Spiel war intensiv geführt, temporeich und überwiegend ausgeglichen, wenn es auch im ersten Abschnitt an Torszenen im Hammerstadion mangelte. Fast wäre kurz vor dem Pausenpfiff aber noch das 0:1 gefallen. Ein abgefälschter Schuss der Eckelshäuser knallte aber nur an die Latte. In den zweiten 45 Minuten gab es dann deutlich mehr Torchancen zu sehen. Das Gros verbuchte Eckelshausen, wobei aber auch Breidenstein immer wieder gefährlich war. Ferhat Koc brachte den SVE nach 55 Minuten in Führung, was der TuSpo durch Jamshid Alamyar ausglich (64.). Die Gäste drückten auf die Führung und diese erzielte Ibrahim Yoldaser (72.). Mehr ließ TuSpo-Tormann Samuel Weigel nicht zu. Als einmal drei Eckelshäuser in seinem Fünf-Meter-Raum aufkreuzten und einer an den Innenpfosten köpfte, war der Torwächter zur Stelle. Vorne traf Gabriel Gruber mit einem fulminanten Schuss nur das Gebälk. Besser machte es wenig später Dennis Gruber, beim Ausgleich (83.). Die Eckelshäuser Schlussoffensive wurde nicht mehr belohnt.

Meisterschaftsspiel am 15.04.2018 gegen Wiesenbach

TuSpo Breidenstein – FV Wiesenbach 0:3 (0:1):

HA vom 16.04.2018

Breidenstein bestimmte das Spiel und verbuchte durchaus nennenswerte Tormöglichkeiten. Aber: Wiesenbach spielte engagiert mit und ging in der durch Florian Michel (15.) in Führung. Die Gastgeber legten danach noch mehr Kohlen ins Feuer, fanden bei der vielbeinigen Wiesenbacher Abwehr aber nur wenig Durchkommen. Die Gäste lauerten auf Konter und mit zunehmender Spielzeit machte Breidenstein hinten auf. Prompt legte Florian Michel das 2:0 (70.) nach und nur wenig später war Ibush Gashi (74.) mit dem 3:0 für den Gast zur Stelle. Etwas Gutes gab es aber auch aus Breidensteiner Sicht zu vermelden, denn der seit der Winterpause verletzte Torjäger Daniel Gruber gab gegen Wiesenbach sein Comeback.

Res. 9:3: Matthias Sturma (3), Markus Schiller (3), Dejan Mudrinic (2), Dennis Frehse – Baffour Kyei, Nicolai Arnold, Marcel Theophel.

Meisterschaftsspiel am 19.04.2018 gegen FSV Buchenau

TuSpo Breidenstein - FSV Buchenau 2:1 (0:0)

HA vom 20.04.2018

Henkel sorgt für TuSpo-Dreier

Hinterland Moritz Henkel hat in der Fußball-A-Liga Biedenkopf mit seinem 2:1-Siegtreffer für den Heimdreier des TuSpo Breidenstein gegen den FSV Buchenau gesorgt. Zur Pause stand es torlos 0:0. „Vergessen wir lieber die erste Hälfte, das war ausbaufähig“, deckte TuSpo-Sprecher Klaus-Dieter Seibel den Mantel des Schweigens über den ersten Durchgang. Nach dem 1:0 für Breidenstein durch den lange verletzten Daniel Gruber (51., Kopfball nach Ecke) wurde die Partie lebhafter und unterhaltsamer. Buchenau drängte auf den Ausgleich, den letztlich Michael Frey (76.) per Flachschuss erzielte. Dann legte sich Moritz Henkel den Ball aus 20 Metern zurecht und zirkelte einen Freistoß sehenswert zum 2:1 (80.) ins Eck. Ohne „DFB-Pokal-Konkurrenz“ waren 70 Zuschauer in Breidenstein. Seibel: „Es waren einige da. Ich finde es schöner, den ehrlichen Fußball zu sehen. Auch wenn es manchmal weniger ansehnlich ist.“

Res. 1:1    Steven Kombächer – Matthias Sturma.

Meisterschaftsspiel am 29.04.2018 gegen Bottenhorn

TuSpo Breidenstein – SSV Bottenhorn 2:3 (2:1):

HA vom 30.04.2018

Nach fünf Breidensteiner Siegen durfte am Sonntag mal wieder Bottenhorn jubeln, das damit seine aktuelle Siegesserie ausbaut. Die Teams begegneten sich auf Augenhöhe. Nach der Abtastphase hatte Breidenstein die erste Torchance in der 27. Minute, als Daniel Gruber alleine auf das Bottenhorner Tor zulief und das 1:0 erzielte. Nur eine Minute später gelang Jan Zimmermann mit einem Schuss vom „16er-Eck“ der Ausgleich (28.). TuSpo-Ersatztormann Henrik Petri, der hierbei nicht ganz so gut ausgesehen hatte, parierte dafür wenig später einen Freistoßhammer aus 25 Metern, den er noch aus dem Winkel holte (33.). Kurz vor dem Pausenpfiff sorgte wieder Daniel Gruber mit einem Heber über den Tormann für das 2:1 für Breidenstein (43.). Nach der Pause hatte Bottenhorn fünf bärenstarke Minuten. Zunächst klärte Henrik Petri noch im Eins gegen Eins gegen Bottenhorns Max Graf-Henn (47.). Eine Minute später brachte Steffen Scheld die Gäste nach einem Abpraller in Führung (48.) und ebenfalls ein Abpraller leitete drei Minuten später nach einer Ecke ein Eigentor der Einheimischen ein (51.). Breidenstein steckte nicht auf und verlegte das Spiel ab der 60. Minute komplett in die Bottenhorner Hälfte. Daniel Klöckner traf in der Nachspielzeit auch noch die Latte. Das Tor mag gewankt haben, gefallen ist aber keines mehr. – Res. 4:4: Markus Schiller (2), Tobias Emmerich, Patrick Jilke – Martin Pitzer, Matthias Staus, Benjamin Becker, Eigentor

Meisterschaftsspiel am 06.05.2018 in Breidenbach

FV Breidenbach II – TuSpo Breidenstein 2:2 (1:2):

HA vom 07.05.2018

Breidenstein erwischte den besseren Start und spielte vorne zwingender als der FVB. Dabei kam der TuSpo bald zu zwei, drei guten Torchancen. Nach einem Freistoß schob Felix Henkel schließlich zum 0:1 ein (15.). Zwei Minuten später vermissten die Breidenbacher nach einem Foul an Moritz Schmalz im Gästestrafraum den Elferpfiff des Schiris. Ein Strafstoß war dann in der 30. Minute die Grundlage für Jannik Opitz‘ 1:1-Treffer. Aber noch vor der Pause gelang Daniel Gruber verdient der 1:2-Treffer (42.). In der zweiten Halbzeit ging Breidenbach druckvoller zu Werke und verdiente sich am Ende den 2:2-Ausgleich durch Steven Simmons (87.).

Meisterschaftsspiel am 13.05.2018 gegen Dauthpetal

TuSpo Breidenstein – SG Dautphetal 1:1 (1:1):

HA vom 14.05.2018

Breidenstein war die überlegene Mannschaft und Dautphetal konnte sich über den Punktgewinn freuen. Die Gastgeber hatten ihrerseits aber das Pech am Fuß kleben und brachten bis auf Dejan Mudrinic, der das 1:0 erzielte (13.), vorne nur wenig zustande. Torschütze Mudrinic musste dann auch noch nach einem Gerangel mit „Rot“ vom Platz (25.). Die beste Chance der Gäste hatte Benedikt Kovacevic vergeben, der alleine auf TuSpo-Keeper Henrik Petri zugelaufen war und an jenem gescheitert war. Für Breidenstein schoss kurz vor der Pause Moritz Henkel einen Foulelfmeter. Tormann Jonas Schmidt wehrte ab, der Nachschuss ging vorbei (43.). Zwei Minuten später vollstreckte Gästespieler Jason Walsh nach einer Ecke zum 1:1 (45.). Gegen dominierende Gastgeber verteidigte Dautphetal im zweiten Durchgang das Remis erfolgreich.

Res. 5:2: Lukas Steinhanses, Dennis Frehse, Markus Schiller, Nils Bodenbender, Dennis Stark – Sarwar Taher (2).

Meisterschaftsspiel am 20.05.2018 in Weipoltshausen

SG Versbachtal – TuSpo Breidenstein 4:3 (1:2):

HA vom 22.05.2018

Durch einen Foulelfmeter von Marco Kreutz ging Versbachtal schon nach zwei Minuten in Führung. Die erste Halbzeit war ausgeglichen. Dennis Gruber (16.) und Daniel Gruber (37.) brachten Breidenstein in Führung. Beide hatten je noch eine weitere Torchance. Auch die zweite Hälfte blieb zunächst offen, bis Versbachtals Arne Bargemann mit einem Doppelschlag das Blatt wendete (59., 60.). Die Verser waren fortan überlegen und erspielten sich noch zahlreiche Tormöglichkeiten. Christopher Horst (86.) baute den Vorsprung aus, bevor Christoph Schmidt die Breidensteiner auf 4:3 heran brachte (89.).

Res. 3:0: Kampflos.