Spielberichte Senioren 16/17

Abschlusstabelle A-Liga Saison 2016/2017

1. Mannschaft

Meisterschaftsspiel am 07.05.2017 gegen Frohnhausen

TuSpo Breidenstein – SpVgg Frohnhausen 2:2 (0:0):

HA vom 08.05.2017

In der ersten Halbzeit verlief das Spiel zu weiten Teilen im Mittelfeld und hatte in Sachen Torchancen nicht viel zu bieten. Das besserte sich nach der Pause. Gleich in der 48. Minute ließ Breidensteins Daniel Gruber drei Frohnhäuser aussteigen, um dann aber nur die Latte zu treffen. Das rächte sich kurz darauf, als Frohnhausen zum ersten Mal gefährlich vor dem TuSpo-Kasten aufkam und Christian Immel das 0:1 erzielte (51.). Breidenstein bewies Moral und schafte durch Pascal Lauber den Ausgleich (62.). Bis kurz vor Schluss ließ der TuSpo noch einige Torchancen ungenutzt verstreichen. Dann kam die 88. Minute und der Foulelfmeter für Frohnhausen, den Roberto Chabou mustergültig verwandelte. Der Frohnhäuser Traum vom Sieg hielt aber auch nur drei Minuten. Dann gelang Matthias Sturma der erneute Ausgleich (90+1.). Zwei Zeigerumdrehungen später witterte dann Jannik Reichpietsch seine Chance, den Siegtreffer für Breidenstein zu landen. Er zog ab, erwischte aus aussichtsreicher Position aber nur den Rücken eines Mitspielers. (90+3.).

Res. 2:2: Tobias Emmerich, Thorsten Reichpietsch – Ilker Yilmaz (2).

Meisterschaftsspiel am 30.04.2017 gegen Gladenbach II

TuSpo Breidenstein – SC Gladenbach II 1:2 (1:1):

HA vom 02.05.2017

Breidenstein hatte gegen die verstärkte Kreisoberliga-Reserve nicht seinen stärksten Tag erwischt und haderte noch das ein oder andere Mal mit dem Schiedsrichter. Der soll dem TuSpo zwei Elfmeter verweigerte haben und ließ Daniel Gruber, der sich abgemeldet hatte, um sich die Schuhe zu wechseln, im Anschluss fünf Minuten warten, ehe der Spieler wieder aufs Feld durfte. In dieser Phase erzielte Gladenbachs Matthias Jonetzek den Führungstreffer (56.). Breidenstein war durch einen Sonntagsschuss von Matthias Sturma in Führung gegangen (36.), die Frank Nieder-höfer nur zwei Minuten später mit einem 30-Meter-Hammer egalisierte (38.). Gladenbach war spielfreudiger, technisch überlegen und stand gut in der Abwehr. Allerdings erspielte sich der GSC kaum mehr Torchancen, als es zu den zwei Treffern bedurft hätte. In Sachen Torschüsse hatte Breidenstein die Nase vorn, doch im Abschluss blieb die Heimelf glücklos.

Meisterschaftsspiel am 26.04.2017 in Holzhausen

SG Holzhausen/Steinperf – TuSpo Breidenstein 2:4 (0:3):

HA vom 27.04.2017

Breidenstein spielte in der ersten Halbzeit der insgesamt eher mäßigen Partie beeindruckend effektiv und machte aus fünf Chancen drei Tore. Tilo Ramerth (18.) und Matthias Sturma (32., 40.) sorgten für das 0:3 aus Sicht der Heimelf, die aus drei Chancen eben kein Tor gemacht hatte. Das änderte sich im zweiten Durchgang. Holz-hausen/Steinperf wurde stärker und kam durch Timo Wassermann zum 1:3 (61.) und in der Schlussphase legte Daniel Weder per Foulelfmeter gar den Anschlusstreffer nach (81.), ehe er kurz danach mit der Roten Karte aus dem Spiel genommen wurde (85.). Noch einmal Ramerth legte den verdienten Breidensteiner Sieg mit dem 2:4 in trockene Tücher (90.+1).

Res. 1:2: Stephan Vogler – Gabriel Gruber, Heiner Koch.

Meisterschaftsspiel am 23.04.2017 gegen Hartenrod

TuSpo Breidenstein – SV Hartenrod 3:1 (2:0):

HA vom 24.04.2017

Den Ausfall verletzter Leistungsträger vermag Breidenstein bislang gut wegzustecken. Auch gegen Hartenrod kam der TuSpo gut ins Spiel und ging früh durch Dennis Gruber in Führung (6.). Auch David Klöckners Tor zum 2:0 (19.) ließ den einen oder anderen Heimfan von einem sicheren Sieg träumen. Dann aber wachte Hartenrod auf und übernahm vorerst das Kommando, wobei Breidenstein gefährlich konterte. Die zweite Halbzeit begann mit Jan Müllers Anschlusstreffer (49.). Hartenrod zeigte weiter keinen Respekt. Auch in der zweiten Halbzeit waren die Gäste phasenweise überlegen, geizten aber mit Torchancen. Das gelang den Breidensteinern besser, die durch Viard Schmidts Treffer in der 79. Minute durchaus verdient mit 3:1 gewannen. Verloren hat der TuSpo aber Dennis Gruber, der verletzt raus musste und der nun der fünfte Ausfall der Breidensteiner ist. – Res. 3:1: Jan Lauber, Gabriel Gruber, Dejan Mudrinic – Nico Kilian.

Meisterschaftsspiel am 02.04.2017 in Eckelshausen

SV Eckelshausen – TuSpo Breidenstein 1:4 (1:1):

HA vom 03.04.2017

Auch die längste Serie geht einmal zu Ende. Knapp zwei Jahre nach dem SV Hartenrod hat mit dem TuSpo Breidenstein am Sonntag wieder ein A-Liga-Kontrahent den SV Eckels-hausen an dessen Heimstätte besiegt. Allerdings ging der SVE aufgrund vieler Ausfälle mit dem letzten Aufgebot in das Spitzenspiel gegen den ambitionierten Nachbarn. Dieser war in der ersten Halbzeit stärker und ging aggressiver zu Werke als die Eckelshäuser, die oft zu weit vom Gegner weg standen. Nach 15 Minuten ließ Thilo Ramerth die Herzen der Breidensteiner Fans mit dem 0:1 höher schlagen. Durch Aykut Babayigits Tor zum 1:1 blieb Eckelshausen aber im Rennen (37.). In der durchwachsenen zweiten Hälfte schlug die Stunde von Breidensteins Goalgetter Daniel Gruber, der seinem Ruf mit drei Toren alle Ehre machte. Nach Grubers 1:2 (65.) drängte Eckelshausen vehement auf den Ausgleich und kam zu guten Torchancen durch Babayigit, Ramazan Gülec und Burak Kör, die aber TuSpo-Tormann Markus Schiller allesamt zunichte machte. In der Nachspielzeit schlug Breidensteins Goalgetter dann noch zweimal zu (90.+2, 90.+4).

Res. 0:4: Pascal Lauber, Thorsten Reichpietsch, Gabriel Lauber (2).

Meisterschaftsspiel am 26.03.2017 gegen Bottenhorn

TuSpo Breidenstein – SSV Bottenhorn 1:0 (0:0):

HA vom 27.03.2017

Von Libero Mario Balzer gut organisiert, stellte die Bottenhorner Abwehr den heimischen Favoriten vor einige Probleme. Breidenstein lief sich im Bottenhorner Defensivbeton fest, während der SSV gelegentliche Kontersalven abfeuerte, ohne dabei aber zu zwingenden Torchancen zu kommen. In den letzten 25 Minuten legte Breidenstein noch einmal eine Schippe drauf. Aber was durch die Abwehrreihen des SSV kam, war meist ein gefundenes Fressen für Keeper Benjamin Freiwald. In der 90. Minute wurde dann der Breidensteiner Dennis Gruber im Bottenhorner Strafraum unsanft gelegt. Der fällige Strafstoß von Moritz Henkel beraubte die Gäste aller Hoffnungen auf einen zum Greifen nahen Punktgewinn.

Res. 0:0.

Meisterschaftsspiel am 19.03.2017 in Wallau

FV Wallau – TuSpo Breidenstein 2:2 (1:2):

Ha vom 20.03.2017

Das Derby am „Erlenacker“ begann mit einer guten Chance für Wallau. Heiko Biesenthal traf nur den Pfosten. Der verdutzte Eric Hollitzer nahm den Ball auf, schoss aber über das Tor (5.). Vier Minuten später tauchte dann auf der anderen Seite Dennis Gruber mutterseelenallein vor FV-Keeper Marcel Benner auf und nutzte eine Freistoßflanke von Yannik Reichpietsch zum 0:1 (8.). Kurz darauf war man sich in der Wallauer Abwehr nicht so ganz einig. Ganz zur Freude von Daniel Gruber, der zum 0:2 einlochte (15.). Wallau erwachte aber und meldete sich in der 29. Minute zurück. Einen Eckstoß von Heiko Biesenthal verlängerte Tim-Jannik Pfeiffer via Kopfball und Hadi Jawad lenkte den Abpraller zum 1:2 in die Maschen. Pfeiffer war auch in der 73. Minute der Mann der Stunde, als er Heiko Biesenthals Freistoß zum Ausgleich verwertete. Wallau drückte auf weitere Tore und Breidenstein suchte sein Heil in Kontern, wobei der TuSpo aber stets gefährlich blieb.

Res. 0:1: Thorsten Reichpietsch.

Meisterschaftsspiel am 12.03.2017 gegen Weidenhausen

HA vom 13.03.2017

TuSpo Breidenstein – VfL Weidenhausen 4:0 (1:0):

Der TuSpo zeigte sich nach dem Breidenbach-Spiel in der Vorwoche deutlich verbessert. Der in der Winterpause reaktivierte Dennis Frehse brachte die Heimelf früh in Führung (13.). Danach war das Spiel noch gut 20 Minuten ausgeglichen. Auch Weidenhausen hatte seine Torchancen. Beim TuSpo verpasste Daniel Gruber in der 21. Minute ein erlösendes 2:0, als der Ball nur an den Innenpfosten tropfte. Die zweite Halbzeit begann mit Daniel Grubers Treffer (51.) und einem Eigentor des Weidenhäusers Yunus Alici (52.). In der Folgezeit waren die Gäste um Schadensbegrenzung bemüht und gaben nur noch einen Schuss auf das Breidensteiner Gehäuse ab. Selber konnte sich der VfL bei Tormann Christian Töpper bedanken, der nur noch Grubers zweite „Kiste“ in der 87. Minute nicht unterbinden konnte.

Res. 0:2: David Berth, Igor Müller.

Meisterschaftsspiel am 05.03.2017 in Breidenbach

HA vom 06.03.2017

FV Breidenbach II – TuSpo Breidenstein 1:2 (1:0):

Breidenbach hat gegen den Favoriten leidenschaftlich ge-kämpft. Der TuSpo fand in der Anfangsphase nur schwer ins Spiel und geriet in Rückstand, als Breidenbachs Marcel Eckert nach einem Konter über rechts zum 1:0 einlochte (15.). Nach gut einer halben Stunde legte Breidenstein zu und wurde allmählich feldüberlegen. Breidenbach stand aber in der Defensive gut. Im zweiten Durchgang blieb Breidenstein im Vorwärtsgang und brach mit zwei schnellen Toren den Bann. David Klöckner (50.) und Daniel Gruber (55.) waren erfolgreich. Das Breidenbacher Anrennen brachte dem FVB in einem fairen Derby am Ende keinen zählbaren Erfolg.

Meisterschaftsspiel am 06.11.2016 in Angelburg

HA vom 07.11.2016

FC Angelburg – TuSpo Breidenstein 2:3 (1:1):

Das Spiel war einigermaßen ausgeglichen. Angelburg ging bald durch Dennis Heck in Führung (17.). Aber Breidenstein hatte etwas mehr vom Spiel, wobei sich die Teams über weite Strecken gegenseitig neutralisierten. Torchancen gab es auf beiden Seiten nicht wirklich viele. Für den TuSpo ergriff in der 37. Minute Daniel Gruber eine der Einschussgelegenheiten und traf zum 1:1. Gruber war es auch, der Breidenstein nach der Pause in Führung brachte (51.). Aber postwendend gelang Bigan Karapinar der Ausgleich (53.). Als das Unentschieden schon fast perfekt schien, machte sich Breidensteins Daniel Gruber einen Angelburger Ballverlust zu Nutze und schloss den Konter zum 3:2-Siegtreffer der Gäste ab (87.).

Res. 6:1: Mateusz Miszozyszyn (2), Nico Silbermann, Tobias Schmidt, Daniel Woldrich, Eigentor – Gabriel Gruber.

 

Meisterschaftsspiel am 30.10.2016 in Frohnhausen

HA vom 31.10.2016

SpVgg Frohnhausen – TuSpo Breidenstein 4:0 (4:0):

Die „Wacker“-Elf hatte sich gegen den Spitzenreiter viel vorgenommen und spielte, wie von der Tarantel gestochen. Es gelang den Platzherren, die beiden Breidensteiner Dreh- und Angelpunkte Moritz Henkel und Daniel Gruber auszuschalten und im Mittelfeld das Kommando zu ergreifen. Roberto Chabou nach einer Ecke (13.) und Salih Ipek mit einem Foulelfmeter nach Foul von Jacques Zamble an Weber (20.) erzielten die 2:0-Führung. Der Breidensteiner Zamble hatte hier „Gelb“ gesehen und war nach einer „Schwalbe“ in der 35. Minute mit „Gelb/Rot“ vom Platz geflogen. Frohnhausens Christoph Weber krönte zwei schöne Einzelleistungen in der 39. und 45. Minute mit den Toren zum 4:0. In der zweiten Hälfte versuchte Breidenstein in Unterzahl noch einmal alles, um heran zu kommen. Frohnhausen stand aber in der Defensive sicher und kam bei Kontern selber noch zu Torchancen. Sebastian Staus (Biedenkopf) war ein sicherer Leiter. – Res. 2:4: Ilker Yilmaz, Jannik Schneider – Patrick Jilke (2), Lukas Steinhanses, Jamshid Alamyar.

Meisterschaftsspiel am 19.10.2016 in Gladenbach

HA vom 20.10.2016

GSC trotzt Breidenstein ein 2:2 ab

Überraschend, aber verdient hat der SC Gladenbach II am Mittwoch in der Fußball-A-Liga Biedenkopf gegen Spitzenreiter TuSpo Breidenstein ein 2:2 (0:1) erkämpft.

„Es war für uns sogar mehr drin, wenn wir nicht zwei Gastgeschenke verteilt hätten“, meint GSC-Sprecher Volker Kluska. Dabei sah es zunächst nach dem sechsten TuSpo-Sieg in Folge aus. Die Heimelf verlor in der vierten Minute den Ball in der Vorwärtsbewegung. Daniel Gruber zog von der Mittellinie an die Strafraumgrenze und flankte scharf nach innen, sein Bruder Dennis vollstreckte zum 0:1. Danach aber entwickelte sich ein ausgeglichenes Match, in dem beide Teams mehrfach das Aluminium trafen. Direkt nach der Pause eroberte Jonas Schaub das Leder, zog aus 20 Metern ab und sein Aufsetzer zischte zum Ausgleich ins Tor (46.). In der 62. Minute verlängerte Frank Niederhöfer einen langen Ball aus der Abwehr in den Lauf von Osman Shiva Omar und der erzielte mit einem Schuss ins lange Eck die GSC-Führung. Beim Tor zum 2:2-Endstand pennte Gladenbachs Abwehr. Dennis Gruber köpfte den Ball nach einer Flanke von der linken Außenbahn ins Netz. (jpk)

Meisterschaftsspiel am 16.10.2016 in Hartenrod

 

RW Hartenrod – TuSpo Breidenstein 0:3 (0:3):

Meisterschaftsspiel am 09.10.2016 gegen Holzhausen/Steinperf

HA vom 10.10.2016

TuSpo Breidenstein – SG Holzhausen/Steinperf 4:1 (3:0):

Der Heimsieg des Spitzenreiters war nie gefährdet. Dennis Gruber hatte den TuSpo nach 16 Minuten in Führung gebracht und fortan mühten sich die Gäste verstärkt um Schadensbegrenzung. Ein Doppelpack von Daniel Gruber (38., 40.) sorgte für den 3:0-Pausenstand. In der zweiten Hälfte steuerte Dennis Gruber sein zweites Tor bei, ehe Breidenstein zwei Gänge zurück schaltete. So kamen die Gäste noch einmal etwas stärker auf und verdienten sich auch den Ehrentreffer von Nicolei Wege (77.). – Res. 7:1: Gabriel Gruber (4), Patrick Jilke, Jamshid Alamyar, Lukas Steinhanses – Johann Jonetzek.

Meisterschaftsspiel am 02.10.2016 in Buchenau

HA vom 03.10.2016

FSV Buchenau – TuSpo Breidenstein 2:4 (0:1):

Buchenaus Eugen Maschke verzeichnete in der zwölften Minute die erste Torchance im ganzen Spiel. Aus acht Metern scheiterte er aber an TuSpo-Tormann Markus Schiller. Auf der anderen Seite schoss Felix Henkel in der 15. Minute knapp am Pfosten vorbei. In der Folge war Buchenau spielbestimmend. Breidenstein zog sich weit zurück und ließ keine Torchancen der Lahnlustler zu. Mit einem Drehschuss aus 20 Metern flach ins lange Eck gelang Daniel Gruber überraschend die Breidensteiner Führung (40.). Kurz nach Wiederbeginn traf Felix Henkel für die Gäste mit einem umstrittenen Freistoß zum 0:2 (50.). Buchenau gab sich nicht geschlagen und nach einer Tiemann-Ecke verfehlte Maschke das Gästetor nur um wenige Zentimeter (54.). Drei Minuten später blieb dem FSV ein Foulelfmeter verwährt (57.). Kurz darauf führte ein Konter zum 0:3: Daniel Gruber legte quer auf den mitgelaufenen Felix Henkel, der aus fünf Metern einschob (60.). Der Tabellenführer agierte in der zweiten Hälfte agiler und offensiver als noch vor der Pause und zeigte sich bei der Chancenverwertung „brutal effektiv“. Die Buchenauer vermochten das Fehlen ihres Abwehrdirigenten Fabian Freund und ihres Mittelfeldlenkers Emre Yildirim nicht zu kompensieren. Aufgeben aber war nicht. In der 72. Minute startete Markus Tiemann durch und passte auf Max Schneidmüller, der zum 1:3 einschob. Zwei Minuten später stellte Schneidmüller per Handelfmeter gar den Anschluss her. Es war dann Daniel Gruber, der in der 83. Minute nach einer Freistoßvorlage mit einem trockenen Flachschuss ins Eck Breidensteins Sieg sucherstellte. – Res. 2:1: Ilhan Aslan, Stefan Tiemann – Gabriel Gruber.

Meisterschaftsspiel am 25.09.2016 gegen Eckelshausen

Zweifel? Keine! TuSpo ist titelreif

HA vom 26.09.2016

Breidenstein filetiert Eckelshausen im Spitzenspiel in fünf Teile

Sollte es noch Zweifel gegeben haben, dass der TuSpo Breidenstein in der Fußball-A-Liga Biedenkopf zu den ersten Titelanwärtern zählt, dann hat sie der Tabellenführer am Sonntag mit dem 5:1-Heimsieg im Topspiel gegen den SV Eckels eindrucksvoll beseitigt.

Der TuSpo thront also weiterhin über dem mit zahlreichen im Vorfeld höher gehandelten Teams gespickten Verfolgerfeld, in dem sich die SpVgg Frohnhausen und der FSV Buchenau mit 2:2 die Punkte gegenseitig stibitzten. Auf dem Vormarsch ist die SG Versbachtal, deren 1:0-Erfolg gegen den FV Wallau nicht von jedermann erwartet worden war. Auch Ex-Schlusslicht SG Holzhausen/ Steinperf kann nach dem 1:0 in Gladenbach, dem dritten Sieg in Folge, lachen. Neuer Zweiter ist die SG Lahnfels, die den VfL Weidenhausen mit 5:0 deklassierte.

TuSpo Breidenstein – SV Eckelshausen 5:1 (1:0):

Der Breidensteiner Sprecher Klaus-Dieter Seibel war beim anschließenden Pressegespräch noch heiser. Seine TuSpo-Crew hatte im Derby und Gipfeltreffen mit den Eckelshäusern einen Traumstart erwischt und war nach sechs Minuten durch Dennis Gruber in Führung gegangen. Eckelshausen setzte zunächst alles daran, den Rückstand auszugleichen, doch mit der Zeit saß Breidenstein immer fester im Sattel. Bis zur Pause hatten die Gastgeber auch die besseren Torchancen. Gleich nach dem Seitenwechsel gelang den Gastgebern mit dem 2:0 durch Moritz Henkel (47.) erneut ein Blitzstart. Und in der 65. Minute markierte selbiger mit seinem Foulelfmeter auch das dritte Breidensteiner Tor. Eckelshausens Sascha Pulverich sah wegen einer Notbremse gegen Daniel Gruber wenig später „Rot“ (69.). Die Gäste gaben trotzdem noch einmal Gas und Aykut Babayigit verkürzte mit einem direkt verwandelten Freistoß aus 20 Metern (75.). Daniel Gruber (77.) und noch einmal Dennis Gruber (80.) bauten den Breidensteiner Sieg im aus. – Res. 8:2: Matthias Sturma (2), Gabriel Gruber (4), Björn Klöckner, Jamshid Alamyar – Visa Gashi (2).

Meisterschaftsspiel am 18.08.2016 in Bottenhorn

HA vom 19.09.2016

SSV Bottenhorn - TuSpo Breidenstein 0:3 (0:0):

Bottenhorn war dem Spitzenreiter in der ersten Hälfte ebenbürtig, brach dann aber nach der Pause ein. Pascal Lauber (50.) und Daniel Gruber (55.) brachten Breidenstein in Führung. Die Gäste legten zehn Minuten später noch durch Felix Henkel das 0:3 nach (65.). - Res. 0:6: Jamshid Alamyar, Matthias Sturma (3), Patrick Jilke, Gabriel Gruber.

Meisterschaftsspiel am 11.09.2016 gegen Wallau

HA vom 12.09.2016

Jakobi spuckt dem TuSpo in die Suppe: Wallau gleicht in Unterzahl spät aus:

Der TuSpo Breidenstein hat sich am Sonntag in der Fußball-A-Liga Biedenkopf beim 1:1 im Derby gegen den FV Wallau in vorletzter Minute noch den Sieg, aber nicht die Tabellenführung stibitzen lassen..

 

Daniel Gruber (links) ist mit Breidenstein gegen Eric Hollitzers (rechts) Wallauer lange Zeit obenauf, doch am Ende erkämpfen sich die Gäste trotz Unterzahl und dank eines späten Tores ein Remis. (Foto: Jens Schmidt)

TuSpo Breidenstein – FV Wallau 1:1 (1:0):

Eine wahrlich bittere Pille für die Breidensteiner, die seit der dritten Minute führten. Moritz Henkel hatte nach einer Ecke eingeköpft. Das Stadtderby war erwartungsgemäß ein flotter Kick und der TuSpo hatte genügend Gelegenheiten, um seine Führung auszubauen. Ab der 24. Minute spielte Wallau nach „Rot“ gegen Marvin Schäfer in Unterzahl. Im Verlauf der zweiten Halbzeit ließen sich die Gastgeber dann etwas zu weit zurückfallen und konzentrierten sich darauf, den Vorsprung zu verteidigen. Wallau steckte nicht auf, versuchte alles und in der Nachspielzeit stand Klemens Jakobi bei einer Ecke goldrichtig und drosch das Leder zum 1:1 in die Breidensteiner Maschen (90.+2). – Res. 2:1: Lukas Steinhanses, Simon Krug – Fabian Donges.

Meisterschaftsspiel am 04.09.3016 in Weidenhausen

HA vom 05.09.2016

Breidenstein nutzt Hartenrods Pleite: TuSpo nach 3:2 Erster

Breidenstein grüßt in der Fußball-A-Liga Biedenkopf fröhlich von der Tabellenspitze! Während sich der TuSpo bei starken Weidenhäuser einen 3:2-Sieg erkonterte, entthronte der SV Eckelshausen im Spitzenspiel den bisherigen Primus SV Rot-Weiß Hartenrod mit 4:1.

VfL Weidenhausen – TuSpo Breidenstein 2:3 (2:1):

Weidenhausen spielte gut, fing sich aber einen Konter, den Daniel Gruber für Breidenstein zur Führung vollendete (16.). Aber die Platzherren wendeten das Blatt durch Tore von Jan-Niklas Becker (26.) und Andreas Helfrich (44.). Nach der Pause erhöhte Weidenhausen den Druck. Breidenstein konterte aber geschickt und glich durch Pascal Lauber aus (48.), ehe erneut Daniel Gruber in der 70. Minute zuschlug und seine Breidensteiner mit dem Tor zum 2:3 an die Tabellenspitze schoss.

Meisterschaftsspiel am 28.08.2016 gegen Breidenbach II

HA vom 29.08.2016

TuSpo Breidenstein – FV Breidenbach II 3:1 (2:1):

Moritz Henkel köpfte in der 16. Minute Breidenstein in Führung. Etwa ab der 25. Minute kam Breidenbach stärker auf und der Ausgleich lag in der Luft. Der fiel dann in der 43. Minute durch Andreas Plies. Der heimische TuSpo hatte in seinen Reihen den nie in den Griff zu kriegenden Daniel Gruber, der ebenso wie Dennis Gruber für aussichtsreiche Torchancen gut war. In der 45. Minute war es dann soweit und Daniel Gruber stellte die Führung seiner Farben wieder her. Nach der Pause war zunächst der Gast stärker. Dann wurde das Spiel aufgrund starken Regens eine zeitlang unterbrochen. Am Ende übernahm wieder Breidenstein das Kommando und hätte gar noch mehr Tore erzielen können, als nur das 3:1 von Daniel Gruber (76.).

Meisterschaftsspiel am 21.08.2016 in Dernbach

HA vom 22.08.2016

SG Wommelshausen/ Dernbach – TuSpo Breidenstein 2:4 (0:2):

Breidenstein legte in Dernbach los wie die Feuerwehr und ging noch in der ersten Minute durch David Klöckner in Führung. Die Platzherren hielten danach gut dagegen und Daniel Hake hätte nach Vorlage von Dennis Heicke ausgleichen können, doch sein Volleyschuss prallte nur an die Latte (11.). So erhöhte Daniel Gruber in der 23. Minute auf 0:2. Direkt nach Wiederbeginn meldete sich Wommelshausen/Dernbach mit dem Anschlusstreffer von Pascal Pfeiffer zurück (47.). Das Spiel war soweit ausgeglichen. In der 62. Minute fingen sich die Platzherren dann nach einer Ecke wieder durch Gruber das 1:3. Als Sahin Yalvac ein Zuspiel von Marco d’Ambrosio zum zum 2:3 (80.) verwertete, schöpften die Einheimischen noch einmal Hoffnung. Doch ein 30-Meter-Schuss des Breidensteiners Jaques Zamble machte der SGWD einen Strich durch die Rechnung (90.+1). – Res. 0:9: Dennis Stark (2), Martin Meier (2), Gabriel Gruber (4), Eigentor.

Meisterschaftsspiel am 17.08.2016 in Weipoltshausen

HA vom 18.08.2016

SG Versbachtal – TuSpo Breidenstein 3:4 (1:3):

TuSpo mit Blitzstart zum 4:3-Auswärtssieg

Breidenstein legte auf dem Weipoltshäuser Rasenplatz einen Blitzstart hin und profitierte dabei von der Schlafmützigkeit der Gastgeber, die in den ersten Minuten überhaupt nicht in die Zweikämpfe fanden. Der TuSpo trieb gleich nach Anstoß den Ball über die Außenbahn nach vorne und Daniel Gruber schloss aus 15 Metern mit einem Heber über SG-Keeper Steffen Moritz zum 0:1 ab (2.). Nur 120 Sekunden später setzte Dennis Gruber einen scharfen Flachschuss aufs Versbachtaler Tor, Moritz parierte zwar, doch der Ball prallte Felix Henkel vor die Füße und es hieß 0:2. Nach zehn Minuten hatte sich die Heimelf von dem Schock erholt und ging in die Offensive. Breidenstein aber fuhr in der 22. einen blitzsauberen Konter, den Felix Henkel mit einem Schuss ins lange Eck zum 0:3 abschloss. Versbachtal aber brach nicht ein und riss das Ruder an sich. Der agile Marvin Fuchs zog in der 30. Minute von links in den Strafraum und wurde von TuSpo-Tormann Markus Schiller gefällt, der beim anschließenden Elfmeter von Stefan Kuhlmann machtlos war. In der zweiten Halbzeit marschierten nur noch die Verser. Kreutz (50.) und Fuchs (60.) vergaben gute Möglichkeiten. Nachdem Breidensteins Jaques Zamble mit Gelb/ Rot das Feld räumen musste (75.), erzielte Kreutz per Abstauber endlich das Anschlusstor (77.). Doch fast im Gegenzug fuhren die Gäste ihren einzigen gefährlichen Angriff der zweiten Hälfte: Daniel Gruber legte quer auf Dennis Gruber, der zum 2:4 einschoss (79.). Versbachtal stürmte weiter. Ein Schuss von Christian Plitt landete auf der Latte. In der Nachspielzeit hätte die SG fast noch ausgeglichen: Kreutz bugsierte den Ball aus fünf Metern zum 3:4 ins Tor (90.+2), ein gefährlicher Plitt-Freistoß strich jedoch knapp am Kasten vorbei (90.+3).

Breidensteins Torwart Markus Schiller klärt vor Versbachtals Sturmspitze Marco Kreutz und hält den TuSpo in Führung. (Foto: Jens Kauer)

Meisterschaftsspiel am 14.08.2016 gegen die SG Lahnfels

HA vom 15.08.2016

TuSpo Breidenstein – SG Lahnfels 2:2 (1:0):

Trotz der Hitze entwickelte sich am Breidensteiner „Hammer“ ein flottes Spiel, in dem sich aber beide Seiten nicht als fehlerfrei präsentierten. Daniel Gruber brachte den TuSpo in der 33. Minute mit 1:0 in Vorlage. Die Vorteile im Spiel waren verteilt, beide Teams hatten ihre dominanten Phasen. Nach dem Seitenwechsel glich Marc Prenzer aus (50.), was nur drei Minuten später wieder Gruber aus Breidensteiner Sicht richtig stellte (53.). Am Ende zeigten sich die Gäste noch einmal mächtig engagiert und retteten durch Patrick Schwaags Treffer einen verdienten Punkt (84.).

Krombacher Kreispokal 1. Runde

HA vom 13.07.2016

Spiel in Hartenrod am 12.07.2016

Der SV Hartenrod hat sich am Dienstag mit einem 4:3-Sieg gegen TuSpo Breidenstein für die Halbfinalniederlage der letzten Saison revanchiert und ist ins Achtelfinale des Krombacher Kreispokals des Fußballkreises Biedenkopf eingezogen.

Die Gastgeber waren in der ersten Halbzeit die überlegene Mannschaft, gerieten aber durch einen von Moritz Henkel verwandelten Foulelfmeter in Rückstand (13.) und ein Kontertor Daniel Grubers (34.) zweimal in Rückstand. Niclas Jung glich per Kopfball zwischenzeitlich aus (23.), Steffen Schäfer (21.) und Felix Roßmüller (38.) schossen aus kurzer Distanz übers TuSpo-Tor. Nach der Pause folgte ein offener Schlagabtausch. Niclas Jung sorgte, schön freigespielt von Sükrü Kilicarslan, traf zum 2:2, Andreas Hinterlang schoss Rot-Weiß aus 22 Metern erstmals in Front, doch Grubers zweiter Treffer (79.) sorgte wieder für Gleichstand. Spielertrainer Jan Müller köpfte Hartenrod nach einer Ecke in die nächste Runde (83.).